salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Frauenforum Salzkammergut eröffnet Mädchentreff in Ebensee neu

0

Das Frauenforum Salzkammergut lässt den Mädchentreff in Ebensee wieder aufleben und damit die Mädels auch davon erfahren, würden wir uns über eine Ankündigung in Ihrem Medium sehr freuen – den Bewerbungstext finden Sie weiter unten.   Wieso ein Angebot nur für Mädchen? Auf der Sozialisationsebene, in den Verhaltenserwartungen, den Lebensentwürfen und Mädchenbildern ist die Pluralisierung der Gesellschaft angekommen. Mädchensein heute bietet neue Freiheiten, mehr Gestaltungsoptionen, erweiterte Handlungsspielräume. Gleichzeitig aber wirken insbesondere auf der Ebene struktureller Bedingungen einige Barrieren weiter:

  • unterschwellig in den  (geheimen) Erwartungen der Eltern an ihre Töchter
  • offenkundig im immer noch geschlechtsspezifisch segregierten Ausbildungs- und Erwerbsarbeitsmarkt, in dem sich die höhere Schulbildung von Mädchen nicht entsprechend in erhöhten und verbesserten Chancen niederschlägt
  • ernüchternd, in der Vereinbarungsfrage von Familie und Beruf, die immer noch ein „Frauenproblem“ ist und für junge Frauen meist in der Aufgabe von Teilen ihrer Lebensentwürfe endet

Frauenforum Salzkammergut eröffnet Mädchentreff in Ebensee neuUnter der Überschrift „Euch stehen gleichberechtigt alle Möglichkeiten offen“ ist es den Mädchen heutzutage zwar erlaubt viele Lebensentwürfe zu träumen, aber in Wirklichkeit zwingen sie gesellschaftliche Bedingungen immer noch dazu, wenn sie älter werden, nur wenige davon zu leben. Wie Mädchen ganz individuell mit den neuen Chancen aber auch immer noch existierenden Beschränkungen und Abwertungen umgehen, hängt weitgehend vom eigenen Temperament, dem Selbstbewusstsein, dem Lebensumfeld und den familiären Verhältnissen ab; die Vorlieben, Stärken und Bedürfnisse sind höchst unterschiedlich.

Für das Projekt „Mädchentreff Ebensee“ heißt dies vor allem möglichst vielfältige und anregende Angebote zur Verfügung zu stellen. Angebote des Begleitens und Unterstützens, die Horizonte und Erfahrungen eröffnen, aber auch Hilfe in Notlagen bieten. Dabei ist uns ein partizipativer Ansatz sehr wichtig, die Mädchen sollen die Möglichkeit haben, Themen, Inhalte und die Richtung der Angebote selbst gestalten zu können. Ziel ist es, Mädchen zur selbstbewussten Gestaltung ihrer eigenen Lebensentwürfe zu ermutigen, ihnen Freiräume zu eröffnen, um so zu selbstbewussten Frauen zu werden.

Teilen.

Comments are closed.