salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Babolat Austrian Tour 2013 machte Halt in Gmunden

0

Bei Sonnenschein präsentierte sich das Sportzentrum in Gmunden den 40 Teilnehmern, die an diesem Turnier teilnahmen. 5 Jugendliche (U16), 3 Damen und 32 Herren wurden um 09:30 Uhr von den Organisatoren Peter Krennmayr und Sigi Huber begrüßt und das Turnier somit offiziell eröffnet.

Es wurde in drei Gruppen gespielt: Elite, Amateure und Beginner. Auf die Spielerinnen und Spieler warteten nun zumindest 3 mehr oder weniger anstrengende Runden, wo man sein Können in Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis unter Beweis stellen musste. Bei den Beginnern, wo 3 der Jugendlichen starteten, kam es dann am Nachmittag zum Finale zwischen Helmut Waldhoer und Alexander Huemer. Am Ende hieß es dann: 1. Alexander Huemer, 2. Helmut Waldhoer und 3. der Jugendspieler Christopher Brunner, der im kleinen Finale Reinhard Pillwein besiegte. 

Bei den Amateuren, wo die Beiden anderen Jugendlichen und 2 der 3 Damen spielten, kam es im Finale zum Aufeinandertreffen zwischen Claus Puchner (Racketlon Europajugend Gleisdorf [REG]) und Jürgen Spitzschuh (vom Squash Club Union Traunsee [SCUT]). Puchner dominierte Tischtennis und Badminton klar, verlor dann zwar Squash aber stand trotzdem vor dem Tennis schon als Sieger fest. Gertraud Heigl (Racketlon Europajugend Gleisdorf [REG]) belegte Platz 3 vor dem Jugendspieler Fabian Helm aus Altmünster. Daniela Zaunmayr (Racketlon Verein Steyr [RVS]) teilte sich Platz 5 mit Florian Brunner aus Buchkirchen. 

Spannend wurde es dann in der Elite. Die Halbfinalis waren Martin Kova  (Sportunion Racketpoint Vienna [RPV]) gegen Christian Austaller (Racketlon Verein Steyr [RVS]) und Rainer Dopplmair (Linz) gegen Lukas Windischberger (Sportunion Racketpoint Vienna [RPV]). Nach spannenden Duellen konnten sich Christian  und Lukas durchsetzen und standen somit im Finale. Im Spiel um Platz 3 entschieden dann nur 5 Punkte, die Rainer Dopplmair zur Bronzenen verhalfen.

Das Finale war jedoch nichts für schwache Nerven. Tischtennis gewann Austaller mit 21:12, Badminton dann Windischberger mit 22:20, Squash war mit 21:8 eine klare Sache für Windischberger und somit viel die Entscheidung im Tennis. Mit 6 Punkten Rückstand für Austaller wurde zum ersten Mal aufgeschlagen. Doch Christian dominierte die Partie und konnte Tennis mit 21:9 gewinnen und war somit der Gewinner des Turnieres in  Gmunden. 

Beachtlich auch die Leistung von der 3. Dame im Feld, Dawn Foxhall. Sie teilte sich mit Wolfgang Holzer Platz 7. Nach der Siegerehrung konnten sich noch alle am Nudelbuffet stärken und den Tag bei dem einen oder anderen Gläschen Wein oder Bier ausklingen lassen. Am Ende möchte ich mich noch bei der Stadtgemeinde Gmunden bedanken, die es überhaupt ermöglichte, dieses Turnier zu veranstalten. Weiters bei Rudolf Aigner, Obmann der Sportunion Gmunden und bei Stefan Krapf als Vertreter der Stadtgemeinde Gmunden, die bei der Organisation maßgeblich beteiligt waren.

Bei Holger Schwarting (Sport 2000), für die Bereitstellung eines Transporters, um die Tischtennistische zu transportieren. Ich möchte auch allen Teinehmern danke sagen, dass es ohne Zwischenfälle oder Verletzungen so klaglos über die Bühne gegangen ist. Und zum Schluss ein großes Danke an Peter Krennmayr, für die Unterstützung während des Turnieres, die Arbeiten im Vorfeld und der Organisation dieser Veranstaltung. 

Somit bleibt mir nur mehr zu hoffen, dass Gmunden auch nächstes Jahr eine Station der Babolat Austrian Tour wird.

 

 

 

 

Teilen.

Comments are closed.