salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Die TRAUNSEE-SHARKS 1 und 2 jagen von Sieg zu Sieg

0

EC AMSTETTEN vs. TRAUNSEE-SHARKS: Ergebnis: 2:5 (0:0 / 0:2 / 2:3)
2. OÖ. EHL  – Samstag 14.11.2015, Spielbeginn 20:00 Uhr Eishalle Amstetten

EISHOCKEY: Am Samstag 14.11 ging es für die TRAUNSEE-SHARKS 1 zum neuen Ligaeinsteiger EC AMSTETTNER WÖLFE 2 nach Niederösterreich. Die Mannschaft war im Vorfeld als Neueinsteiger schwer einzuschätzen, da die Wölfe bereits gegen EC STEYR PANTHERS 2 siegten, aber auch gegen den Erstrundengegner EC PUCKJÄGER TRAUN 2 verloren haben. Die TRAUNSEE-SHARKS starteten druckvoll in das erste Drittel, spielten Chancen heraus und ließen bei den Gastgebern kaum welche zu. Leider wollte der erste Treffer nicht gelingen und so ging es mit einem 0-0 in die erste Drittelpause.

Ein ähnliches Bild im zweiten Drittel. Die HAIE drückte und die WÖLFE kamen nur selten vor das Gästetor. In der 32 Minute war es endlich soweit, der 16 jährige Benedikt NEUHUBER machte im Alleingang das Tor zum 1-0 für Gmunden. Nur 3 Minuten später schlug es wieder durch einen Handgelenkschuss von Martin BUCHEGGER, direkt ins linke Kreuzeck ein. Es hätten noch mehr Tore sein können aber, der an diesem Abend herausragende Amstettner Tormann FRANK hielt einfach alles. So blieb es beim 2-0 nach 40 Minuten.

Das letzte Drittel begann wie das zweite endete, die SHARKS drückte, die Gastgeber konterten. Bei einem dieser Konter sah die SHARK Hintermannschaft nicht gut aus und so gelang den Amstettnern der glückliche Anschlusstreffer zum 2-1. Es dauerte allerdings nur 40 Sekunden und Patrick KLIMEK hatte die richtige Antwort zum 3:1. Jetzt waren die TRAUNSEE-SHARKS wieder voll im Spiel und nach weiteren 3 Minuten machte Manuel SCHATZL nach einem perfekten Pass von Felix MAYER das 4:1. Leider bremste in der 50 Spielminute eine 2 Minuten Strafe das Spiel der SHARKS wodurch die Gastgeber im Powerplay durch einen Weitschuss noch einen Treffer aufholen konnten.

Den Schlusspunkt in dieser Partie setzte Martin KASTNER, der 3 Minuten vor dem Ende eine Unachtsamkeit der AMSTETTNER ausnutzte und zum 5:2 Endstand für die TRAUNSEE-SHARKS einschoss. Fazit: Obwohl spielerisch überlegen, ist es gegen eine Defensiv stark spielende AMSTETTNER Mannschaft, mit einem an diesem Tag sehr guten TORHÜTER FRANK , schwer Treffer zu erzielen. Der erste Auswärtssieg im zweiten Spiel ist gelungen!

Nächstes Spiel der Sharks 1 ist am kommenden Freitag gegen Kirchdorf in der Eishalle Gmunden, Spielbeginn  20:30 Uhr. Auf zahlreiche Fanunterstützung freuen sich die Spieler der TRAUNSEE-SHARKS 1. Die SHARKS Bar und das Eishallenbuffet ist geöffnet.

Bericht: SHARK Trainer Thomas SCHATZL

Traunsee-Sharks 2 vs. Grizzlies 2: Ergebnis: 5:2 ( 1:0 / 2:1 / 2:1)
3.OÖ. EHL –  Samstag 14.11.2015, Spielbeginn 18:15 Uhr, Eishalle Gmunden

Im Spitzenspiel der Runde gastierten die Linzer Grizzlies in Gmunden, bei der zweiten Mannschaft der TRAUNSEE-SHARKS. Obwohl in der Aufstellung der Sharks einige Positionen verändert wurden, kontrollierten die Gmundner das Spiel von Beginn an.

Die Sharks gingen durch einen wunderschönen Treffer von Coach Robert KASTBERGER in Führung, versäumten es allerdings, mangels Chancenverwertung, das Spiel bereits vorzeitig zu entscheiden. Im Mitteldrittel gelang den Gästen aus Linz der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1. Als Antwort jedoch folgten zwei Tore durch HINTEREGGER für Gmunden zur 3:1 Pausenführung nach 40 Spielminuten.

Im letzten Spielabschnitt spielten die TRAUNSEE-SHARKS einen letztlich ungefährdeten, 5:2 Erfolg heraus. Mit einer besseren Trefferquote und weniger Strafen wäre durchaus ein höherer Sieg möglich gewesen. Die TRAUNSEE-SHARKS 2 können allerdings zufrieden auf eine bisher makellose Bilanz von drei Siegen aus drei Spielen blicken.

Am nächsten Samstag, den 21. November, geht es wiederum um 18.15 Uhr zu Hause gegen den selbsternannten Titelfavoriten EC INNVIERTLER PENGUINS aus Ried. Auf zahlreiche Fanunterstützung freuen sich die Spieler der TAUNSEE-SHARKS 2. Die SHARKS Bar und das Eishallenbuffet ist geöffnet.

Bericht: Johann GRUBER

Bilder: Siegfried BUCHEGGER

Teilen.

Comments are closed.