salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Mörderischer Hongar: Krimi-Abend mit Herbert Dutzler

0

Am ersten Adventwochenende hält „das Böse“ Einzug in Aurach. Die Kulturinitiative Aurach (KIA) lädt ein, sich ab 19 Uhr zu einem Krimi-Abend mit Bestseller-Autor Herbert Dutzler aus Schwanenstadt ein.

Nicht nur Krimi-LeserInnen wissen: Die menschliche Niedertracht macht auch vor den kleinsten Dörfern keinen Halt. Schmerzvolle Erinnerungen zerbröckeln und alte Konflikte ziehen Risse durch die geputzten Fassaden der Landgemeinden. In seinem neuesten Buch “Die Einsamkeit des Bösen” erforscht der Bestseller-Autor Herbert Dutzler aus Schwanenstadt wie kein anderer die menschlichen Höhen und Tiefen einer scheinbaren Bilderbuchfamilie.

Erster Hongar-Krimi
Zum Thema des Abends hat das Team der Kulturinitiative Aurach (KIA) eine eigene Krimi-Geschichte verfasst, die am 25.11. erstmals gelesen wird.  Warum liegt die junge Marie eines Morgens tot im Flussbett? War es ein tragischer Unfall oder gar ein Mord? Und was hat ihr nächtliches G‘spusi damit zu tun? Das KIA-Team offenbart Einblicke in die fantastischen Intrigen am Fuße des Hongars.

Die MusikerInnen des “Auracher Saitenwirbel“ sorgen für musikalische Untermalung mit Hackbrett, Gitarre und Co. Die BesucherInnen dürfen sich auf einen mörderisch guten Mix aus irischer Folk- und österreichischer Volksmusik freuen.

Der Autor:
“Herbert Dutzler, bisher vor allem durch die sensationell erfolgreiche Krimiserie um Kultfigur Franz Gasperlmaier bekannt, legt einen Kriminalroman vor, der einen packt und nicht mehr loslässt. Seine Figuren zeichnet Dutzler präzise und mit viel psychologischem Tiefgang – kein menschlicher Abgrund bleibt hier unentdeckt. Menschen wie du und ich sind es, die hier handeln, und ihre Taten sind so nachvollziehbar, dass man sie sogar den eigenen Freunden zutrauen würde. Das Böse liegt oft bedrohlich nah …” (Haymon Verlag 2016)

Webseite des Autors: www.dutzler.wordpress.com
Hörproben der MusikerInnen: www.aurachersaitenwirbel.jimdo.com
Karten-Reservierung vorab per E-Mail: kontakt@kiaurach.org
Eintritt: 6 Euro – Bezahlung an der Abendkassa

moerderischer-hongar

Foto: privat

Teilen.

Comments are closed.