salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

EGON SCHIELE – Tod und Mädchen | 24. Jänner Stadtkino Gmunden

0

plakat_schieleAm Dienstag, dem 24.1.2017 um 19 Uhr zeigt die Kulturinitiative 08/16 Gmunden EGON SCHIELE – Tod und Mädchen im Stadtkino Gmunden. 

Vor dem Film: Einleitung und Gespräch mit Frau Dr.in Elisabeth Leopold (Vorstandsmitglied Leopold Museum) und der Kunsthistorikerin Dr.in Patricia Spiegelfeld mit dem Schwerpunkt Egon Schiele und der Traunsee in Kooperation mit der Ferien Region Traunsee.

Kartenvorverkauf im Stadtkino Gmunden, in der Bürgerservicestelle Gmunden und in den Tourismusbüros der Ferienregion Traunsee.

1913 verbrachte Egon Schiele (*12. Juni 1890, + 31. Oktober 1918), einer der bedeutendsten Künstler der Wiener Moderne, 9 Tage mit seiner Gefährtin Walburga Neuzil in Altmünster. Die beiden folgten einer Einladung Artur und Ida Roesslers. Artur Roessler, ein einflussreicher Kunstkritiker und Schriftsteller, war ein großer Förderer Schieles.

Er unterstützte den jungen Künstler nicht nur publizistisch, er sammelte auch seine Bilder und brachte ihn mit Galeristen, Sammlern und Verlegern in Kontakt. Schiele hatte es größtenteils Roessler zu verdanken, dass er 1913 ein bekannter, vielfach ausgestellter Maler wurde.

1913 war Roessler mit seiner Familie in Altmünster auf Sommerfrische und hatte einige Gäste geladen, wie dies ein Fotoalbum und Memoiren dokumentieren. Die Begleiterin Egon Schieles Walburga Neuzil – genannt Wally – war 4 Jahre lang sein Modell, Muse, Seelenfreundin und treue Gefährtin. Dies wird in dem Film sehr anschaulich dargestellt.

Teilen.

Kommentare