salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Sensationeller Weltrekordversuch am Flugfeld Gschwandt

14

Günter SCHACHERMAYR ließ bereits durch unzählige Rekorde wie 250 Meter unter Wasser im Stausee Klaus fahren, einen Vespa Bungee Sprung, Fahrt auf einen Maibaum, eine Runde mit der Vespa am Riesenrad, am Hinterrad auf die Hochalpenstraße oder die Anlaufspur der Bergiselschanze hoch fahren von sich hören. 

Längster, freihändiger VESPA WHEELY der Welt
Nach 23 Jahren Training und Erfahrung, versuchte sich der VESPA STUNTFAHRER aus Steyr am Mittwoch, dem 22.2.2017 am Rollfeld des Flugplatzes Gschwandt in einem neuen Weltrekord. Das Ziel – der längste, freihändige VESPA WHEELY, einem sogenannten “NO HAND WHEELY”. Die Spannung war natürlich bei allen Anwesenden zum „Zerreissen“ groß.

Weltrekordversuch Schachermayr (2)

273,7 Meter auf der “Spezial-Vespa”
Um Punkt 14 Uhr begab er sich mit seiner Spezial-VESPA auf das Rollfeld und dann ging es los. Begleitet vom eigenen Fahrzeug mit Anhänger, auf dem ein Kameramann positioniert war, begann das Spektakel. SCHACHERMAYR hatte bei diesem Guinnessbuch-Weltrekordversuch tatsächlich keine Hand am Lenkerkopf seiner Vespa und dies bei einer Strecke von 273,7 Meter, die exakt mit einem Spezialgerät nach dem Stunt abgemessen wurde.

Weltrekordversuch Schachermayr (1)

Von Kamerateams und Pressevertretern begleitet
Die ganze Show wurde durch mehrere Kamerateams und Pressevertreter in Bild und Ton festgehalten. Mensch und Maschine mussten funktionieren wie eine Schiebelehre. Das Fahrzeug wurde in wochenlanger Arbeit für diesen Stunt umgebaut und hielt allen Beanspruchungen stand.

Überglücklich und unfallfrei kehrte Günter SCHACHERMAYR mit seinem Gefährt zum Hangar zurück und gab dort dann Rede und Antwort an die wartenden Kamerateams und Pressevertreter. Vorher ließ er aber noch einen Befreiungsschrei von sich, der wohl bis Gmunden Stadt zu hören war. Es brauche für derartige Vorhaben schon viel Mut, Geschick, jahrelanges Training und salopp gesagt eine große Portion Verrücktheit.

Weltrekordversuch Schachermayr (9)

Auch Vater SCHACHERMAYR war beim Weltrekordversuch anwesend und die Frage, ob er Angst um seinen Sohn hätte, beantwortete er ganz ruhig mit: “Ich weiß, dass Günter das drauf hat und auch schaffen kann. Das hat er schon unzählige Male, wie auch heute, bewiesen.”

Übrigens vor dem geglückten Weltrekordversuch bewies er allen Anwesenden sein Geschick mit verschiedenen Kunststücken auf seiner Vespa.

Weltrekordversuch Schachermayr (15)

Material zur Auswertung an das Guinessbuch
Nun wird sämtliches Bild,- und Filmmaterial an die Verantwortlichen des Guinessbuches der Rekorde übermittelt und das Ergebnis über einen Eintrag werden wir hoffentlich in der nächsten Ausgabe des Guinessbuchs zu sehen bekommen!

Bericht und Bilder Peter SOMMER FOTOPRESS

Teilen.

14 Kommentare

  1. Also ich muss sagen starke Leistung nicht schlecht Wahnsinn. Ja leider es gibt immer solche Menschen die nur scheiss Kommentare abgeben müssen die haben echt keine anderen sorgen traurig. Ob mit Helm oder ohne Helm das muss eh er selber wissen würd ich sagen

    • mit Helm oder ohne Helm das muss eh er selber wissen würd ich sagen …………

      EBEN NICHT (das weiß auch der Gesetzgeber darum Helmpflicht auf der Straße!)

      ……….wenn er im Krankenhaus OHNE Helm landet und schwere Verletzungen hat bezahlt das doch eh die Sozialversicherung! Oder > wir ALLE ! Bewiesen ist dass OHNE Helm die Verletzungen steigen und sooooooooo gut ist KEINER jedem unterläuft mal ein Fehler!!! und dann?

      • zum thema helm ja/nein

        nehmen sie einen helm, geben sie eine wassermelone rein und werfen sie helm/wassermelone aus dem 1. stock. fazit: der helm ist kaput.
        nehmen sie jetzt einen baugleichen helm und werfen sie ihn aus dem 1. stock raus. der helm bleibt ganz.

        was kommt mir jetzt billiger? den arzt zahlt die oögkk, den helm kann ich selber pecken

        • den arzt zahlt die >>>>>OÖGKK<<<<<<

          NOCH net kapiert dass das wir sind die dann umso mehr reinzahlen in den Topf!
          Gut dass nicht die ganze Gesellschafft so denkt, ansonsten können wir uns das Gesundheitssystem bald nicht mehr leisten!
          Aber dann recht schreien bei Beitragserhöhungen!
          Liebe Melone! Weiterdenken NICHT verboten!

          • lieber gast
            helme werden in asien gefertigt, sichern somit keine arbeitsplätze in Ö.
            wenn ich ins kh kommen zahlt die gkk den arzt, die schwestern, die miete fürs zimmer usw.
            das geld bleibt in ö.

            manche können echt nicht weiter denken, bis zur nasenspitze, dann hört das wissen um die wirtschaft auf.

          • @mario
            Zimme und Verpflegung(essen& trinken) sind selbst zu bezahlen, ca 20 € pro tag

        • Na dann fahr weiter ohne Helm und ohne Gurt tue zumindest niemand anderen weh dabei und hoffentlich geht´s schnell damit´s günstig kommt OHNE Schutz!
          Die ” 15 minuten ruhm ” wirst halt auch nicht erhalten höchstens eine Zeile in der Statistik.
          Auf dieses sonderbare “Wirtschaftsdenken” würde ich NICHT stolz sein! Aber Mario denke nichts, man kann sich einiges einreden!
          Auch im KH sollen schon Tschechische Schwestern sein die das verdiente Geld dann Zuhause ausgeben ;-) und auch dorthin die Kinderbeihilfe bekommen na was nun?

  2. Der gute Mann tut doch keinem was. Wenn er Spaß daran hat und es manchen gefällt, soll er doch! Muss immer alles todernst sein und einem höheren Zweck dienen? Bescheuert immer diese Suderanten, sitzen daheim rum und haben selbst nix besseres zu tun als sich über andere aufzuregen. Traurig!

  3. Ein Unding, so eine unbedeutende und wohl auch lächerliche Aktion als Sensation hoch­sti­li­sie­ren zu wollen! Ein Abbild unserer Zeit, in der Unfug hochwertig bewertet und reale Probleme als minder eingestuft oder gar ignoriert werden!

    • wahnsinn, es gibt sogar auf salzi.at noch leute die niemandem seine 15 minuten ruhm gönnen.

    • Spaßbefreit? Weil ja im Gegensatz dazu jede Ihrer Handlungen “der Welt etwas bringt”? Gönnens doch Leuten Spaß an Dingen, die ihnen lustig sind, sollten Sie vielleicht auch mal probieren. Mit dieser ewigen Semperei zieht man sich nämlich nur selbst runter, und sonst gar nix…