salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Atemschutz- Leistungstest der Ohlsdorfer Feuerwehren

1

Bereits seit 2016 gibt es für Atemschutzträger in Oberösterreich eine weitere Überprüfung, welche eine jährliche, einmalige Durchführung des Atemschutz- Leistungstests (Finnentest) fordert.

Neben der gesundheitlichen Eignung ist der positiv absolvierte Atemschutz-Leistungstest eine wesentliche Voraussetzung für das Tragen von „schwerem“ Atemschutz. Es handelt sich dabei um einen genormten und wissenschaftlich evaluierten Mindeststandard-Leistungstest für Atemschutzgeräteträger in kompletter persönlicher Schutzausrüstung über 5 Stationen. Der Test dient der Einschätzung der Leistungsfähigkeit eines Atemschutzgeräteträgers. Ausgearbeitet wurde dieser Test in Finnland, darum auch „Finnentest“. Die Anforderungen sind für Frauen und Männer gleich.

Erstmals wurde der Test bei den Ohlsdorfer Feuerwehren durchgeführt. Am Samstag, 18. März 2017, wurde der Test von 25 Mitgliedern der FF Ohlsdorf und 8 Mitgliedern der FF Aurachkirchen durchgeführt. Dabei gab es unterschiedliche Leistungen der Mitglieder. Jeder Teilnehmer wurde von einem Kameraden begleitet und es wurde dabei nach jeder Station die Herzfrequenz gemessen. Somit erhielt jeder Teilnehmer zum Abschluss einen Überblick über dessen Belastbarkeit im Atemschutzdienst. Ein Mitglied musste aufgrund Atemnot, ausgelöst durch eine Verkühlung den Test vorzeitig abbrechen.

In ca. drei Monaten findet dann der zweite Test statt, um die restlichen Atemschutzträger, welche nicht Zeit hatten durchzutesten.

Weitere Information: www.ff-ohlsdorf.at

Foto: FF Ohlsdorf

Teilen.

1 Kommentar

  1. Fehlt nur noch, dass die Atemschutztauglichkeitsuntersuchungen beim Arzt auch noch in die Öffentlichkeit getragen wird, als ob das jemanden interessieren würde.

Kommentare