salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Österreichische Wasserrettung feiert ihr 60jähriges Bestehen

0

Vor fast genau 60 Jahren, am 16.03.1957, wurde die Österreichische Wasserrettung im Linzer Parkbad als gemeinnütziger Verein gegründet, der sich zunächst der Ausbildung von Rettungsschwimmern und Schwimmunterricht für Nichtschwimmern widmete. Doch bald übernahmen die WasserretterInnen auch die Sicherung von Badeplätzen und bereits Anfang der 60er Jahre konnte die ÖWR die ersten Rettungstaucher in ihren Reihen aufweisen. Um die Jahrtausendwende etablierte sich zusätzlich mit der Fließ- und Wildwasserrettung eine neue Sparte innerhalb der Organisation.

NIK_1895Heute ist die Österreichische Wasserrettung als Blaulichtorganisation ein fixer Bestandteil im Rettungswesen und auch Teil der Katastrophenhilfe. Bundesweit stehen rund 4.200 Einsatzkräfte zur Verfügung.

Nach der Begrüßung durch Josef Leichtfried, Präsident des Landesverbandes OÖ gab Heinrich Brandner, MBA, Präsident der ÖWR, einen kurzweiligen und bebilderten Überblick über die Entwicklung der letzten 60 Jahre.

Dem breiten Aufgabenfeld der Wasserrettung, vom Hochwassereinsatz bis zur Abhaltung von Anfängerschwimmkursen widmeten sich in ihren Reden auch die zahlreichen Ehrengäste, die am Samstag im Steinernen Saal im Linzer Landhaus vor rund 200 anwesenden Mitgliedern der Wasserrettung aus ganz Österreich ihre Anerkennung für die Leistungen der ehrenamtlichen Einsatzkräfte aussprachen.

Allen voran Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und Landesrat KommRat Elmar Podgorschek, sowie mittels Videobotschaft Innenminister Mag. Wolfgang Sobotka  dankten für 60 Jahre ehrenamtliches und unentgeltliches Engagement im Kampf gegen den Ertrinkungstod. Bei den nachfolgenden Ehrungen überraschte die Bundesleitung Landeshauptmann Dr. Pühringer als Zeichen der vertrauensvollen und langjährigen Zusammenarbeit mit der Überreichung der höchsten Auszeichnung die ein Nicht-ÖWR-Mitglied erhalten kann: dem Blauen Kreuz in Gold mit Diamant, welches bisher erst 3 Mal vergeben wurde.

Auch zwei Mitglieder der ersten Stunde im Jahr 1957, konnten vor Publikum im Festsaal  mit dem Mitgliedsehrenabzeichen für 60 Jahre Ehrenamt in Gold geehrt werden: Walter Kobzik, der als erster die Aufgabe des Einsatzleiters im Bereich Linz übernahm und später über 27 Jahre die Geschicke der Wasserrettung in Oberösterreich leitete und Johann Vavra vom Landesverband Wien, der mit seinem Wissen und Erfahrung als Taucher des Entminungsdienstes die Grundlagen für die Ausbildung zum Einsatztaucher festlegte und bereits 1959 die ersten Tauchausbildungen gemeinsam mit Peter Pfeffer abhielt.

Der Landesverband Oberösterreich nutzte den Festakt um weitere Ehrungen durchzuführen. Ing. Milan Bukáček, Leiter der Wasserrettung Südböhmen und Landes-Feuerwehrkommandant Dr. Wolfgang Kronsteiner erhielten für die jahrelange hervorragende Zusammenarbeit das Blaue Kreuz in Silber, welches durch den Landeshauptmann und den ÖWR-Präsidenten überreicht wurde.

Weitere Auszeichnungen der ÖWR OÖ erhielten: ÖWR Präsident Heinrich Brandner, MBA – Ehrenzeichen in Silber, LV-Beirat Wolfgang Eder und der LV-Referent für Schwimmen und Rettungsschwimmen Mag. Erwin Weber – Ehrenzeichen in Gold mit Diamant. Die Humanitätsmedaille als besondere Auszeichnungen durch das Land OÖ erhielt der langjährige Landesleiter und derzeitige Präsident des LV OÖ Josef Leichtfried; weiters überreichte Landeshauptmann Pühringer die Verdienstmedaille an den Ortsstellenleiter von Bad Goisern Peter Puntigam und die  Landesrettungsdienstmedaille in Gold für 50jährige wertvolle Dienste an Otto Lausegger.

Foto: privat

Teilen.

Comments are closed.