salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Diplomand/innen der GuKPS Vöcklabruck freuen sich über Abschluss

0

Drei Jahre voller Theorie und Praxis. Jetzt war es so weit: Neun Damen und Herren konnten an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Vöcklabruck ihre Diplome in der Ausbildung „Allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege mit geriatrischem Schwerpunkt“ entgegennehmen.

Sieben Damen und zwei Herren im Alter zwischen 20 und 33 Jahren sind seit der Vorwoche „Diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger/innen“. Sie allesamt wählten an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege (GuKPS) Vöcklabruck den geriatrischen Ausbildungs-Schwerpunkt.

Die Diplomand/innen nahmen aus der Hand von Mag.a Dr.in Eva Siegrist, Leiterin der gespag-Schulen, die Diplom-Urkunden, entgegen. Zwei von ihnen konnten ihre Ausbildung in der allgemeinen Gesundheits- und Krankenpflege mit „Ausgezeichnetem Erfolg“ abschließen, einer mit „gutem Erfolg“.

Nicht nur die Diplomprüfung, auch das Verfassen einer Fachbereichsarbeit ist Teil des Abschlusses. Sehr gut wurden von den Absolvent/innen die Themen „Validation – eine Möglichkeit zur Verbesserung der Lebensqualität bei dementiell erkrankten Bewohner/innen im Alten- und Pflegeheim“ und „Der Weg aus der Enge – Pflegeinterventionen und Betreuung des depressiven Bewohners im Langzeitbereich“ bearbeitet.
Neben dem Team der GuKPS Vöcklabruck wohnten zahlreiche Ehrengäste der Diplom-Verleihung bei. Bei den Abschlussreden wurde besonders betont, wie wesentlich die professionelle Arbeit von diplomierten Pflegefachkräften im Langzeitbereich ist und in Zukunft sein wird.

Die Diplomand/innen der Ausbildung „Allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege mit geriatrischem Schwerpunkt“ und ihre Gratulant/innen.

Klassenvorständin Astrid Miller, MSc. äußerte sich erfreut über ihre Absolvent/innen: „Es macht mich sehr stolz, so engagierte und professionelle Pflegefachkräfte in das Berufsleben entlassen zu können. Ich wünsche Ihnen viel Freude, Entwicklung, Dankbarkeit und vor allem Gesundheit auf ihrem privaten und beruflichen Weg.“
Doch nicht nur die Absolvent/innen dieser Ausbildung wurden gefeiert. Es galt auch jene Praktikumsstellen mit dem „Optimus“, dem Preis für beste praktische Ausbildung, zu ehren, die Auszubildende als beste Praktikumsstelle während ihrer Ausbildungszeit auserkoren hatten:

Für den Akutbereich, also in einer Klinik, konnten sich über den Optimus ex aequo die kardiologische Intensivstation, die Sonderklasse A sowie die Innere Medizin 1 am Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck freuen. Im Langzeitbereich – außerhalb der Klinik – ging der Optimus an das Bezirksalten- und Pflegeheim Pfaffing.

Wer sich über das Ausbildungsspektrum an den Schulen für Gesundheits- und Krankenpflege Bad Ischl, Gmunden und Vöcklabruck kundig machen möchte, hat dazu am  20. April 2017, 18 Uhr, in der GuKPS Bad Ischl dazu die Möglichkeit.

Foto: gespag

Teilen.

Comments are closed.