salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Mountainbiken auf Weltniveau im Salzkammergut

0

Großer Sport beim Dachstein Salzkammergut Mountainbike Grand Prix Auf der BSFZ Obertraun Bike Arena am Fuße des Dachsteins fand am Wochenende ein Rennen der höchsten in Österreich durchgeführten UCI Mountainbike Cross Country Klasse statt. In der „Hors Catégorie“, angesiedelt knapp unter dem Weltcup, starteten an zwei Tagen in 8 Rennen über 300 Starter aus 20 Nationen und lieferten sich publikumswirksame Fights.

Der Samstag stand im Zeichen der Jugendklassen des Youngsters Cup Austria und der Amateure. Die dabei gezeigten Leistungen der Klassen U13 bis U17 lassen auf eine rosige Zukunft des Cross Country Mountainbikesports hoffen. Ein Pump-Track Bewerb für Kinder und Jugendliche rundete das
Samstags-Programm ab.

Die Hauptklassen wurden schließlich am Sonntag ausgetragen. Die allgemeine Eliteklasse der Damen ging nach hartem Kampf an Yana Belomoina aus der Ukraine, gefolgt von Linda Indergand (SUI) und Catharine Pendrel (CAN). Belomoine kommentierte ihren Sieg so: “Es ging mir gut heute und ich habe mit meinen Käften Haus gehalten. Als Linda zwei Runden vor Schluss technische Probleme hatte, konnte ich meine Chance nutzen und mit Vollgas dem Sieg entgegenfahren. Den Kurs hier libe ich, er ist technisch anspruchsvoll und ideal geeignet für Wettkampf und Training.”

In der Damenklasse U23 siegte Haley Batten aus den USA, die Juniorenklasse entschied die Österreichische Nachwuchsrakete Laura Stigger für sich.
In der allgemeinen Eliteklasse der Herren setzte sich nach hartem Kampf der Schweizer Thomas Litscher durch, gefolgt vom anfänglich führenden Österreicher Gregor Raggl. Durch einen Sturz knapp vor Ende des Rennens schied der Österreicher Charly Markt an dritter Stelle liegend aus, der Este Martin Loo nutze die Chance und sprang aufs Stockerl. Litscher sagte glücklich über seinen Sieg: “Mein Bike rannte heute perfekt, die Abstimmung war ebenfalls top und wenns läuft, dann läufts! Gregor hab ich überholt, weil ich mehr Power gespürt habe und so konnte ich meine Linie fahren. Die Strecke ist ziemlich anspruchsvollm die Höhenmeter haben mich anfangs eingeschüchtert, Ich fand aber einen perfekten Rhythmus und konnte souverän ins Ziel fahren.”

 

Die Klasse U23 der Herren gewann Giole Bertolini (ITA), der Sieg bei den Junioren ging an Jorin Gabriel (SUI). Mario Billich, Erbauer und Mastermind der Wettkampfstrecke BSFZ Mountainbike Arena Obertraun blickt zufrieden auf die beiden Wettkampftage zurück: “Unsere Bemühungen wurden durch die hervorragende Beteiligung von den Sportlern hornoriert, das bestätigt die Arbeit, die hier seit Jahren geleistet wird. Leider wurde zwar unsere Bewerbung für deinen Weltcupbewerb 2018 von der UCI nicht berücksichtigt. Wir sind aber nach dem aktuellen Erfolg bestärkt, für 2019 erneut eine Bewerbung abzugeben und dann wird´s bestimmt passen!”

Die zahlreich anwesende Verbands- und Politprominenz aus den Dachsteingemeinden, dem Land Oberösterreich und aus Wien stimmte unisono in die positive Vorwärtsstimmung ein. Das Ziel eines Cross Country Weltcupbewerbs im Salzkammergut scheint endlich in greifbare Nähe zu rücken.
Nach den Wettkämpfen wurde die Strecke wieder für das offene Training für jedermann freigegeben, Anfragen über die täglichen Öffnungszeiten und die Möglichkeiten für Teams und Amateure gibt’s im BSFZ Austrian Sport Resort Obertraun.

Foto: www. fairplayfoto.net sowie Karl Posch

Teilen.

Comments are closed.