salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Schörflinger FPÖ-Gemeindevorstand Kaniak ist Listenzweiter im Wahlkreis

4

FPÖ Vöcklabruck zur Nationalratswahl: „Unser Spitzenkandidat ist jung und dynamisch, mit politischem Weitblick!“

Der Landesparteivorstand der FPÖ Oberösterreich erstellte in seiner vorwöchigen Sitzung die Listen für die anstehende Nationalratswahl. Die Bezirks-FPÖ ist erfreut darüber, dass Gerhard Kaniak aus der Gemeinde Schörfling auf dem zweiten Platz der Wahlkreisliste ist. 

Der Bezirk Vöcklabruck hat die meisten Wahlberechtigten im Wahlkreises, zu dem die Bezirke Eferding, Grieskirchen, Wels-Land und Wels-Stadt gehören und bringt rund ein Drittel der Stimmen in den Wahlkreistopf ein. Auf dem ersten Listenplatz des Wahlkreises kandidiert der Bürgermeister von Gaspoltshofen NAbg. Ing. Wolfgang Klinger, der vor fast genau einem Jahr dem Seewalchener Heinz Hackl nachfolgte.

„Im Hausruckviertel werden wir das 2. Grundmandat erreichen und somit wird die Bezirks-FPÖ mit Gerhard Kaniak wieder eine Vertretung im Parlament haben“, so Kroiß.

“Neben den lokalen Anliegen, will ich mich natürlich im Bereich der Gesundheitspolitik, und einer dringenden Staats- und Verwaltungsreform einbringen. Aus meiner Tätigkeit weiß ich wie notwendig das Steuerrecht und die Gewerbeordnung reformiert und ausgemistet gehören“, benennt Kaniak seine Interessensgebiete.

Die Liste für den Wahlkreis Hausruckviertel (4C):

  1. NAbg. Bgm. Ing. Wolfgang Klinger, 1959, Transportunternehmer/Gastwirt, Gaspoltshofen
  2. GV Mag. Pharm. Gerhard Kaniak, 1979, Apotheker, Schörfling
  3. NAbg. Mag. Roman Haider, 1967, Unternehmensberater, Aschach/Donau
  4. GR Sandra Wohlschlager, 1976, Angestellte, Wels
  5. GR Claudia Mayer, 1967, Büroangestellte, Thalheim b. Wels

Mag. Pharm. Gerhard Kaniak in Kurzvorstellung

Geboren am 6. März 1979. Studierte Pharmazie in Wien und ist selbstständiger Apotheker, verheiratet, 2 Kinder. Seine politische Laufbahn begann er als Ersatzgemeinderat in Seewalchen. Nach seinem Umzug nach Schörfling a. A. kandidierte er im Jahre 2015 für den Gemeinderat und wurde in den Gemeindevorstand gewählt. In der Wirtschaftskammer Oberösterreich ist Kaniak für die Freiheitliche Wirtschaft als Mitglied im Ausschuss für Arzneimittel, Drogen und Chemikalien vertreten.

Seine Freizeit genießt er am liebsten mit seiner Familie und sportlicher Betätigung. Schon ab dem 10. Lebensjahr war er in verschiedenen Sportvereinen, vom Judo über Windsurfen und Rock’n’Roll-Tanzen bis hin zu Volleyball und Rudern. Vor allem in den letzten beiden Sportarten hat er es bis in die nationale Jugendauswahl beziehungsweise zu mehreren Medaillen bei Staatsmeisterschaften gebracht.

Foto: privat

Teilen.

4 Kommentare

  1. Also ich kenne Herrn Kaniak nur und ausschließlich als Mann mit Handschlagqualität. Und als Mensch, der sein Wort hält, auch über Parteigrenzen hinaus. MfG

  2. “Aus meiner Tätigkeit weiß ich wie notwendig das Steuerrecht und die Gewerbeordnung reformiert und ausgemistet gehören“

    Ach ja, und was heißt das genau? Vermutlich so, dass es für die Reichen noch mehr passt wie bisher? Umwelt zerstören, die Industriellen und die Reichen schützen, wie immer wenn solche wie er was zu sagen haben. Meine Stimme hat er nicht.