salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

220 Wanderer beim Bezirkskulturwandertag am Kelten.Baum.Weg

0

Vergangenen Dienstag fand am Themenwanderweg Kelten.Baum.Weg. der diesjährige Bezirkskulturwandertag Vöcklabruck des Seniorenbundes statt. Trotz wechselhaftem Wetter folgten 220 wanderfreudige Senioren der Einladung und nahmen an einer Führung teil. Am Nachmittag wurde vom Attergauer Heimatverein in die drei Attergau-Museen geladen.

„Gerechnet wurde mit 175 Teilnehmern, gekommen sind gezählte 220 Senioren aus z.B. Frankenburg, Mondsee und Bad Ischl und das obwohl das Wetter bei ca. 14 Grad und Wind nicht gerade einladend war!“ freut sich das Organisationsteam der Ortsgruppe St. Georgen rund um Wilhelm Auzinger.

Der Tourismusverband Attergau und die Keltenführerinnen machten die Geschichte rund um die Kelten an diesem Tag, im Rahmen einer Führung, lebendig und dank zahlreichen Materialien auch sichtbar. An verschiedenen Stationen und beim Keltenhaus, entlang des Wanderweges, Kelten.Baum.Weg erzählten Keltenführerinnen vom Leben der eisenzeitlichen Menschen: Vom Salzabbau, der Verhüttung von Eisenerz, der Verarbeitung von Flachs und Wolle zu Kleidung, der Rolle des Druiden in der Stammesgesellschaft und dem Alltagsleben in einer keltischen Siedlung. Interessiert stellten die Senioren fest, dass im Attergau über 100 Hügelgräber gefunden und Archäologen die wertvollen Grabbeigaben geborgen haben. Diese konnten direkt nach der Wanderung, dank des Attergauer Heimatvereins,  im Haus der Kultur besichtigt werden. Auch das Freilichtmuseum Aignerhaus und das Pfarrmuseum hielten ihre Türen am Nachmittag geöffnet.

Recht besinnlich ging es zu Weilen am Vogl- Anna- Platzl zu, der herrliche Blick über den Attergau bis zum Attersee, veranlasste mehrere Senioren das Attergaulied der Heimatdichtern Vogl Anna zu singen „I woaß a Platzerl wunderschön“. Einen gemütlichen Ausklang fand der Bezirkskulturwandertag im Landgasthof Spitzerwirt und im Gasthof Grüner Baum wo Bürgermeister Ferdinand Aigner, die Gelegenheit nutze und sich bei den Anwesenden für ihre Teilnahme bedankte sowie die Organisation durch die Ortsgruppe St. Georgen im Attergau.

Die Ferienregion Attergau – wird das Tor zum Salzkammergut genannt. Sie liegt verkehrsgünstig, zwischen Salzburg und Linz, im nördlichen Salzkammergut, direkt an der Westautobahn A1 mit einer  eigenen Autobahnabfahrt in St. Georgen. Im Attergau spüren Sie das Flair einer kleinen, sorglosen Welt. Im Sommer können Sie Ihre ganz persönliche Verabredung mit Wiesen, Wasser, Wälder und Bergen treffen, zu denen Sie dann mit dem Rad, mit Wanderschuhen oder hoch zu Ross erwartet werden – www.attergau.at

Das Salzkammergut erfüllt die Sehnsucht nach Lebenskraft und Lebensfreude. Es erstreckt sich über die drei österreichischen Bundesländer Oberösterreich, Salzburg und Steiermark. Die Salzkammergut Tourismus Marketing GmbH erfüllt die Dachmarkenarbeit für 54 Gemeinden in zehn Tourismusgebieten. Mit 212 kartografierten Glücksplätzen verfügt das Salzkammergut über die weltweit höchste Dichte an nachgewiesenen Plätzen der Lebensenergie. Über eine Million jährlicher Gästeankünfte und rund 4,2 Millionen Nächtigungen sichern dem Salzkammergut einen der ersten drei Plätze im österreichischen Tourismus. Salzkammergut – Energie für mich

Foto: TVB Attergau

Teilen.

Comments are closed.