salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Altmünsters “Rumpfelf” bot lange Paroli

0

Mit 0:2 (0:2) unterlagen Altmünsters Frauen am letzten Sonntag daheim gegen den Tabellenvierten der Landesliga, Aspach-Wildenau.

5 Schlüsselspielerinnen, darunter Torhüterin Sarah Jocher,  konnten zwar nicht ersetzt werden, aber mit nicht mehr überbietbarem Kampfgeist gab sich die „Rumpfelf“  erst nach toller 2. Hälfte geschlagen. Die Gäste gingen durch einen platzierten Freistoß von Elisabeth Hartl  in der 24. Minute in Führung und konnten durch Stefanie Baier in der 42. Minute eher zufällig aus spitzem Winkel noch vor der Pause auf 2:0 erhöhen. In der zweiten Spielhälfte drängten die Heimischen vergeblich auf Anschlusstreffer, mit ihrer Standardelf kamen die Innviertlerinnen zu einem verdienten Sieg.

 

FCA- Trainer Engelbert Haas: „unsere Verletztenliste ist sehr lang, ich hoffe in absehbarer Zeit wieder auf mehr fitte Spielerinnen zurückgreifen zu können. Heute haben trotz der widrigen Umstände alle eingesetzten Spielerinnen aber bis zum Schluss wie junge Löwinnen gekämpft, ich bin stolz auf Mädels! “ FC Altmünster ist mit 4 Punkten auf Rang 8 der Tabelle zurückgefallen, SV Scharnstein unterlag daheim dem FC Aschach/Steyr mit 0:2 (0:1) und liegt am Tabellenende.

Fotos: privat

Teilen.

Comments are closed.