salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Libro-Filiale nach Bombendrohung geräumt

10

Wegen einer Bombendrohung wurde am 15. September 2017, gegen 17:55 Uhr die Libro-Filiale in der Max-Planck-Straße in Vöcklabruck geräumt.

“Passen Sie auf ihr Kind auf, im Libro ist eine Bombe!”

Zuvor war vor dem Geschäft eine 32-jährige irakische Asylwerberin von einer unbekannten ausländischen Frau in ein Gespräch verwickelt worden. Die Unbekannte war mit einem Hidschab bekleidet. Dabei sagte sie sinngemäß, dass sie auf ihr Kind aufpassen solle, weil hier im Libro eine Bombe wäre.

Angestellte räumten Libro-Filiale unverzüglich

Die Asylwerberin geriet in Panik. Sie verständigte telefonisch eine Verkäuferin des Marktes, die sie kannte, eine 22-jährige Russin. Sie und die weiteren Angestellten der Libro-Filiale brachten sofort alle Kunden aus dem Geschäft. Ebenso versuchten sie, die unbekannte Frau vor dem Geschäft und auch in der Umgebung aufzuspüren, jedoch ohne Erfolg.

50 Meter Sicherheitsring eingerichtet – Entwarnung nach Durchsuchung

Von den eingetroffenen Polizeikräften wurde ein Sicherheitsring von 50 Metern um das Geschäft aufgezogen. Der Markt wurde von der Polizei mit Polizeihunden durchsucht, um 19:42 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden. 

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach der unbekannten Frau und die bisher durchgeführten Ermittlungen zu ihrer Ausforschung verliefen ergebnislos.

Teilen.

10 Kommentare

  1. Wenn ich mir die Wahlumfragen betrachte, ist der Österreicher und natürlich die Österreicherinen, nicht abgeneigt, wiederum den Parteien der letzten Jahrzehnte das Vertrauen zu schenken. Ich frage mich für was so eine Wahl überhaupt noch veranstaltet wird, nicht wegen der Kosten, denn die spielen überhaupt keine Rolle, sondern mehr darum, weil ja eh alles gut ist in unserem Land und der Welt! Lg

  2. “eine 32-jährige irakische Asylwerberin von einer unbekannten ausländischen Frau in ein Gespräch verwickelt ”
    “verständigte telefonisch eine Verkäuferin des Marktes, die sie kannte, eine 22-jährige Russin”

    war bei diesem fall auch einheimischer beteiligt?

    • An Ihrer Stelle würde ich keinen Kommentar über Rechtschreibung abgeben, lieber Herr Franz!
      Autocorcktur (rechtsschreibung?) bischen

      • Ich nerve ja nur ein wenig herum (auch Troll genannt), weil in der Überschrift lange “Bobenendrohung” ohne m stand.
        Und auch nur, weil wir damals in der Schule immer geschimpft wurden, wenn wir Fehler machten.HaHa

  3. Oh du mein Österreich!Lauter einzelfälle..bin gespannt wann die varena evakuiert werden muss wegen solchen bekloppten.Aber warum sagte die frau sowas ? Sie wollte sie warnen? Weil sie eine muslimin ist? Was wenn da irgendwas geplannt war? Oh man…

    • Mag man gar nicht denken! Aber es kann überall passieren!
      Ich würde auf kein Oktoberfest in München jetzt gehen!

      In wenigen Wochen das richtige Kreuzerl setzen!