salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

9-Jährige stürzt von Drachenwand 20 Meter in die Tiefe

0

Eine 9-Jährige bestieg am gestrigen Sonntag mit ihrer Familie die Drachenwand am Mondsee. Dabei verlor das Mädchen das Gleichgewicht und stürzte rund 20 Meter in die Tiefe.

Das 9-jährige Mädchen aus Oberwang stieg am 15. Oktober 2017 gemeinsam mit ihren Eltern und ihrem Bruder über den Wanderweg 12A auf die 1.060 Meter hochgelegene Drachenwand auf. Kurz vor dem markanten Gipfelrücken in 1.000 Metern Seehöhe rutschte die 9-Jährige aus, verlor das Gleichgewicht und stürzte 20 Meter über einen steilen Waldhang ab. Dabei verletzte sie sich am Rücken und am rechten Arm.

9-Jährige am Seil mit Hubschrauber geborgen

Mehrere ankommende Bergsteiger kamen dem Mädchen zu Hilfe und verständigten die Einsatzkräfte. Die Besatzung des Notarzthubschraubers Martin 3, die Bergrettung Mondsee, die Polizeiinspektion Mondsee, die Rettung Mondsee sowie die Alpinpolizei Gmunden wurden alarmiert. Die 9-Jährige wurde am Seil von der Besatzung des Notarzthubschraubers Martin 3 gerettet und zur ärztlichen Untersuchung in das Landeskrankenhaus Vöcklabruck transportiert. Die Eltern und der 8-jährige Bruder stiegen selbstständig über den Wanderweg 12A ab.

Foto: Wolfgang Spitzbart

Teilen.

Comments are closed.