salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

An der GuKPS Vöcklabruck freuen sich die neuen Diplomand/innen über ihren Abschluss

0

In feierlicher Atmosphäre erhielten an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege (GuKPS) am Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck 17 Absolvent/innen ihre Diplome in der Gesundheits- und Krankenpflege. Und auch bei den medizinischen Assistenzberufs-Ausbildungen gab es elf erfolgreiche Absolvent/innen.

Sechzehn Damen und ein Herr – im Alter zwischen 20 und 47 Jahren – nahmen, die von Mag. Karl Lehner, MBA, Mitglied des gespag-Vorstandes, überreichte Diplom-Urkunde, die sie zu Diplomierten Gesundheits- und Krankenpfleger/innen macht, entgegen. Sechs Absolvent/innen konnten die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege mit “gutem Erfolg“, elf mit „Erfolg“ abschließen.

Die Absolvent/innen der Klassischen Diplomausbildung an der GuKPS Vöcklabruck mit ihren Gratulant/innen.

Ein Teil der Diplomprüfung ist das Verfassen einer Fachbereichsarbeit. Besonders gut wurden diesmal die Themen „Pflege- und Betreuungskonzepte bei Patientinnen und Patienten mit der Diagnose Amyotrophe Lateralsklerose“ – einer Erkrankung des motorischen Nervensystems – und „Basale Stimulation – Positive Beeinflussung des Wohlbefindens bei Betroffenen mit Apallischem Syndrom“, umgangssprachlich als „Wachkoma“ bezeichnet, bearbeitet.

Von den Auszubildenden jedes Diplomjahrganges werden alljährlich auch die besten praktischen Ausbildungsstätten gewählt. Als Sieger und somit Preisträger des „Optimus für beste praktische Ausbildung“ ging dieses Jahr bereits zum dritten Mal die Herzintensiv-Station des Salzkammergut-Klinikums Vöcklabrucks hervor. Ebenso zum dritten Mal konnte das Alten- und Pflegeheim St. Klara Vöcklabruck diesen Preis entgegennehmen. Und gar schon zum vierten Mal freute sich die Lebenshilfe Tagesheimstätte Dürnau über den Optimus.

 
Kürzlich konnten auch elf Absolvent/innen der medizinischen Assistenzberufs-Ausbildungen ihre Abschlusszeugnisse entgegennehmen, die sie zu Gips- bzw. Röntgenassistent/innen qualifizieren. Besonders stolz können die Absolvent/innen auf die Ergebnisse der Abschlussprüfungen sein: Vier Teilnehmer/innen schlossen die Ausbildung mit „ausgezeichnetem Erfolg“, fünf mit „gutem Erfolg“ ab.

Fotos: gespag

Teilen.

Comments are closed.