salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Athletics gewinnen Meisterschaft

0

Die Attnang-Puchheim Athletics gewinnen ein dramatisches Finale um die österreichische Baseball Staatsmeisterschaft.

Aller guten Ding sind sieben: Die Attnang-Puchheim Athletics schlagen im Spiel 7 um die heimische Baseballmeisterschaft die Vienna Wanderers mit 9:3 und sind erneut Baseball Staatsmeister. Zuvor gewannen die Wiener noch Spiel 6 in der Serie mit 5:3. Nach 2008, 2010 und 2016 ist es insgesamt der vierte Meistertitel für die A’s.

Die Wanderers konnten sich im Spiel 6 einmal mehr auf ihren Pitcher Christian Tomsich verlassen. Nach Hits von David Brandt, Steven Johnson und Dave Burns gingen die Hausherren zwar rasch mit 3:0 in Führung, danach ließ Tomsich keine weiteren Punkte durch die Attnanger mehr zu. Amin Many, Felix Zimmerle und Benjamin Husty fixierten am Ende den dritten Sieg für die Wanderers.

Beim Stand von 3-3 in der Serie musste also Spiel 7 über die Meisterschaft entscheiden. Das Pitcherduell im Entscheidungsspiel lautete Ryan Rupp (Athletics) gegen den ersten 17-jährigen Christoph Vanas (Wanderers).

Die ersten Punkte gab es im dritten Inning –  Martin Gruber, Martin Libiseller und David Brandt erzielten die Runs zur zwischenzeitlichen 3:0-Führung für die Athletics. Die Wanderers fanden im vierten Inning eine Antwort: Andrew Oberthaler und Felix Zimmerle verkürzten auf 3:2. Bereits im nächsten Inning nutzte Felix Wilhelm einen Wurffehler on Vanas zum 4:2.

Wanderers Kollaps im 7. Inning
Im siebenten Inning war es dann Andrew Oberthaler, der die Wanderers mit einem Run zunächst wieder auf 4:3 heran brachte, die danach Maximilian Wenger-Oehn anstelle von Vanas auf den Wurfhügel brachten. Der Neo-Heeressportler hatte einen schweren Einstand, musste gleich fünf Runs durch Martin Gruber, David Brandt, Stephen Johnson, Raphael Mayr und Horst Efferdinger zum 9:3 zulassen und wurde noch im Inning durch Fabian Hirnschal ersetzt. Von dem Inning erholten sich die Wiener nicht mehr, die den Hits der Gastgeber im letzten Spiel wenig entgegenzusetzen hatten. So ging die Trophäe zum vierten Mal nach 2008, 2010 und 2016 nach Attnang. Walter Strasser und Andre Gruber waren bei allen vier Titeln der Oberösterreicher als Spieler dabei.

Stimmen zum Spiel:
Chet Lauer (Vienna Wanderers): „Als ich zum Team kam standen wir bei 2-6. Ich bin sehr stolz, dass wir das im Laufe der Saison umgedreht haben, ins Playoff gekommen sind und schlussendlich im Finale die Athletics bis zum letzten Spiel gefordert haben. Darauf können wir als sehr junges Team aufbauen. Es war unterm Strich eine sehr gute und wichtige Saison für uns, denn wir sind nicht trotzt sondern wegen unserer Jugend so weit gekommen.“

Ryan Rupp (Attnang-Puchheim Athletics): „Die Wanderers waren in der Serie wahnsinnig gut, sie sind jung, ausdauernd und werden die nächsten Jahre ganz vorne mitspielen. Entscheidend war das siebenten Inning, wo wir die Chance die Meisterschaft zu holen als erfahreneres Team genutzt haben.“

Dave Burns (Trainer Attnang-Puchheim Athletics): „Die Wanderers kämpften bis zum Ende, wir hatten im siebenten Spiel dann dieses eine wichtige siebenten Inning für uns. Das war die Entscheidung um den Titel. Ich bin jetzt ein wenig müde, denn das Finale hat mir einiges an Kraft gekostet, auch wenn es ein unglaublich schöner Moment ist.“

Die Attnang-Puchheim Athletics sind zum vierten Mal österreichischer Baseball Staatsmeister.

Baseball League Austria – Finale Best of 7
Attnang-Puchheim Athletics vs. Vienna Wanderers 3:5 / 9:3
Spiel 6+7: SA 28. Oktober 2017 11:00 Uhr / 13:30 Uhr
Athletics Ballpark Attnang-Puchheim

Attnang-Puchheim Athletics gewinnen die Serie 4-3

Weitere Ergebnisse:
Spiel 1+2: Attnang-Puchheim Athletics vs. Vienna Wanderers 11:0 / 10:9
SA 14. Oktober 2017, Athletics Ballpark Attnang-Puchheim
Spiel 3+4: Vienna Wanderers vs. Attnang-Puchheim Athletics 3:0 / 2:4
SA 21. Oktober 2017 16:00 Uhr / 18:30 Uhr, Ballpark Spenadlwiese Wien
Spiel 5: Vienna Wanderers vs. Attnang-Puchheim Athletics 2:1
SO 22. Oktober 2017 14:00 Uhr, Ballpark Spenadlwiese Wien

Foto: Libiseller

 

Teilen.

Comments are closed.