salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Athletics im Finale gegen die Vienna Wanderers

0

Am Samstag, 14. Oktober empfängt der amtierende Staatsmeister aus Attnang-Puchheim die Vienna Wanderers zu den Auftaktspielen der Finalserie in der Baseball League Austria. Nach einem überzeugenden Grunddurchgang mit nur vier Niederlagen und einem 3:0 im Halbfinale gegen Stockerau, haben die Athletics Attnang-Puchheim damit die Chance ihren Titel als erst dritter Verein der Geschichte, diesen auch zu verteidigen.

Ein Kampf bis zum letzten Aus

Ryan Rupp – Österreichs bester Pitcher will seine Athletics zum vierten Titel führen

Während die Athletics vom ersten Saisonspiel an, die Tabellenspitz anvisierten verlief der Start für die Vienna Wanderers etwas holpriger. Erst zur Mitte der Saison fanden die Wiener zu Ihrer Stärke und hängten schlussendlich Wr. Neustadt im Kampf um den dritten Playoff Platz in der Division East ab. Der doch deutliche 3:1 Sieg in der Halbfinalserie gegen den Stadrivalen Metrostars trägt wohl auch dazu bei, dass die Wanderers ein überaus starker Finalgegner für die Athletics sein werden. Auch Athletics Head Coach und Austro-Kanadier Dave Burns schätzt die Finalserie auf Augenhöhe ein: „Ganz ohne Frage wird das ein enges Finale und ein Kampf bis zum letzten Aus. Auch wenn uns manche auf Grund der Ergebnisse als Favorit einschätzen, sollte man nicht vergessen, dass die Wanderers ein sehr gutes Playoffteam sind und noch dazu den Aufschwung zur richtigen Zeit bekommen haben“. Auch Athletics Präsident Sebastian Libiseller warnt vor falschen Erwartungen: „Wir haben heuer wieder ein sehr gutes und wahrscheinlich auf Grund der Tiefe des Kaders noch besseres Team als 2016. Die Bilanz von 25 Siegen und 4 Niederlagen in der bisherigen Saison machen uns aber nicht automatisch zum Meister – wer so ins Finale geht, hat schneller 4 Niederlagen am Konto als ihm lieb ist!“.

Die Chance Geschichte zu schreiben
Auch wenn man die Statistik strapaziert lässt sich nur schwer eine Tendenz ausmachen. So steht es in den letzten 30 Aufeinandertreffen zwischen Athletics und Wanderers 14:16 in Siegen. Ein zusätzlicher Ansporn für den amtierenden Meister ist nicht nur die Tatsache eines vierten Titels sondern auch die Chance Geschichte zu schreiben. Noch nie wanderten beide Staatsmeister-Trophäen von Baseball und Softball (Anm.: Softball Meister 2017 Linz Witches) im selben Jahr nach Oberösterreich und überhaupt erst einmal gelang dieses Kunststück 2003 den Teams aus Vorarlberg.

Der Start im eigenen Heim
Durch die bessere Bilanz im Grunddurchgang haben die Athletics Attnang-Puchheim auch Heimrecht in vier der maximal sieben Spielen der Finalserie. Die ersten beiden Spiele steigen somit am kommenden Samstag, dem 14.10.2017 im Athletics Ballpark in Attnang-Puchheim (12.00 & 14.30 Uhr). Danach übersiedelt die Finalserie für die Spiele 3-5* nach Wien in den Prater, ehe eine endgültige Entscheidung in Spiel 6* und 7* wieder in Attnang-Puchheim fallen würde. (Anm.: * Spiel falls nötig). „Das Heimrecht kann natürlich ein kleiner Vorteil sein, auch wenn wir heuer mit 13 Siegen in 14 Spielen auch auswärts bewiesen haben was wir können. Wir hoffen natürlich auf ein volles Haus und auf eine stimmungsvolle Kulisse im eigenen Stadion“ sagt Coach Burns in Erwartung eines spannenden Heimauftaktes. Auch Wanderers Cheftrainer Hiroyuki Sakanashi schlägt in die gleiche Kerbe: „Es ist für uns das erste Mal dass wir im Finale auf Attnang treffen und wir wissen um ihre Fanunterstützung – wir werden die Atmosphäre genießen.“

David Brandt im Anflug auf die dritte Base

Glückszahl Vier
Vier Siege wollen sowohl die Athletics als auch die Wanderers so schnell wie möglich in der Tasche haben, das würde für die Attnanger den vierten und für die Wiener den sechsten Staatsmeistertitel der Vereinsgeschichte bedeuten. Einen entscheidenden Faktor könnte durchaus das Pitching beider Teams liefern. Mit Routinier Christian Tomsich am Mound haben die Wanderers heuer noch kein Spiel verloren. Zwei Siege in den Playoffs und vier im Grunddurchgang brachte er seinem Team ein. Ähnlich dominant zeigten sich die Athletics Pitcher. In 26 Spielen gaben sie nur 88 Punkte ab, was gleichzeitig auch den Top Wert der ganzen Liga bedeutete.  
Gerade auch auf Grund der Dominanz der Pitcher beider Teams fordert Head Coach Dave Burns volle Konzentration: „Unser Ziel heuer war es an diesen Punkt hier zu gelangen und die Chance zu bekommen unseren Titel zu verteidigen. Dafür haben wir uns die ganze Saison lang vorbereitet – jetzt heißt es noch einmal richtig reinhauen und alles zu geben was in uns steckt.“

Spielplan Finale
Vienna Wanderers vs. Attnang-Puchheim Athletics
Spiel 1 & 2: 14.10.2017; 12.00 und 14.30 Uhr (Attnang-Puchheim)
Spiel 3 & 4: 21.10.2017;  16.00 und 18.30 Uhr (Wien)
Spiel 5: 22.10.2017; 14.00 Uhr (Wien)
Spiel 6 & 7: 28.10.2017; 12.00 und 14.30 Uhr (Attnang-Puchheim)

Fotos: Libiseller

Teilen.

Kommentare