salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Doppelt bittere Niederlage in der Bundesligabegegnung in Bischofshofen

0

Um zumindest einen Punkt aus Bischofshofen nach Kirchham mitzunehmen, damit man um den Meistertitel in der zweiten Bundesliga vor der letzten Runde noch mitkämpfen kann, war das erklärte Ziel der Kirchhamer.

Beide Mannschaften waren voll besetzt und dementsprechend motiviert. Bis zum letzten Kampf der ersten Hälfte – Zwischenstand 03:03 – wechselte die Führung ständig. Es waren hochwertige Kämpfe, jeweils mit nur knappen Vorteilen für die jeweiligen Sieger. Im letzten Kampf traf Max Hageneder auf den ungarischen Legionär der Bischofshofener. Es wurde von beiden ein Kampf auf höchstem Niveau gezeigt. Dann passierte es im Golden Score, dass sich Max bei einem Angriff des Ungarn nicht ausdrehen konnten und er dadurch am Knie so stark verletzt wurde, dass er mit Verdacht auf Bänderriss im Knie mit der Rettung in Krankenhaus nach Schwarzach gebracht werden musste. Sollten sich die Befürchtungen beim MRT bestätigen, wird er für mindestens ein halbes Jahr ausfallen. Das gesamte Team wünscht Max gute Besserung und drückt dem Nationalteamkämpfer alle Daumen, dass er bald wieder auf der Matte steht.

Trotz des Vorfalls konnten sich die Kirchhamer Kämpfer nochmals konzentrieren und in der zweiten Hälfte wieder alles geben. Durch eine sehr unglückliche Niederlage von Hinterberger Patrick – ihm wurde ein Waza-ari aberkannt – und er verlor dann den Kampf im Golden Score. Am Ende der Begegnung stand es, statt einem verdienten Unentschieden, 08:06 für Bischofshofen und die Chancen für Kirchham noch Meister zu werden, sind leider weg.

Fotos: Franz Ketter

Teilen.

Comments are closed.