salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

„Rote Laterne“ für UBC nach Ostdoppelrunde

0

Es war die vorhergesagte schwere Doppelrunde für UBC Vorchdorf. Mit zwei unglücklichen Niederlagen gegen die Favoriten aus Wiener Neustadt (3:5) und Pressbaum (2:6) rutschte das UBC Team ans Tabellenende.

Kein Happyend für UBC in Wiener Neustadt
Zum Auftakt der „Ostrunde“ traf Vorchdorf ohne den erkrankten Manuel Weber  auf Wiener Neustadt, die in Bestbesetzung antraten. Während bei den Herren lediglich Primoz Flis / Florian Brandstötter einen Satzgewinn erzielen konnten, siegten Martina Nöst / Tina Riedl klar in 2 : 0 Sätzen. Eng ging es hingegen bei den Einzelpartien her: Erik Seiwald und Florian Brandstötter verloren jeweils mit 1 : 2 Sätzen. Martina Nöst konnte hingegen die Slowenin  Polc mit 17:21, 21:14, 22:20 besiegen und feierte damit ihren ersten Sieg im UBC-Dress. Den Endstand zum 3 : 5 fixierten Dominik Kronsteiner / Zita Banhegyi mit ihrem Sieg im Mixed. „Leider konnten wir die engen Partien nicht für uns entscheiden,“ ärgerte sich UBC Obmann Harald Starl über drei Dreisatzniederlagen.

Feierte ihre ersten Siege im UBC-Dress: Martina Nöst

Favorit Presbaum mehr als gefordert
Die sonntägige Partie führte UBC Vorchdorf zum Titelaspirant Pressbaum. Trotz der klaren Favoritenrolle zeigte das Wienerwaldteam Respekt und trat in Bestbesetzung gegen das UBC-Team an. Gegen  die starken Pressbaumer Herren hatten die Vorchdorfer wenig entgegen zu setzen und konnten lediglich in 5 Partien einen Satzgewinn durch Florian Brandstötter verbuchen. Stark wie immer die UBC-Ladies: Martina Nöst / Tina Riedl siegten im Damendoppel knapp in zwei Sätzen und auch Dominik Kronsteiner / Zita Banhegyi behielten im Mixed die „weiße Weste“ mit dem Dreisatzsieg über Vattanirappel / Meinke. Endstand: 6 : 2 für Pressbaum.  

„Mit der gezeigten Leistung in den beiden schweren Auswärtsspielen können wir grundsätzlich zufrieden sein,“ sah Harald Starl trotz der beiden Niederlagen auch viel Positives. „Körperlich müssen wir aber noch etwas zulegen. Erfreut zeigte man sich im UBC Lager auch mit dem Heilungsprozess von Miriam Gruber nach ihrem Kreuzbandriss. An beiden Tagen spielte sich die ehemalige Topspielerin schon warm – Dank der starken UBC-Damenriege kann sie in Ruhe ihr Comeback vorbereiten.

Die Badminton Bundesliga wird erst Anfang Dezember mit dem Derby UBC Vorchdorf : UNION Ohlsdorf (Samstag, 2. Dezember 2017, 15 Uhr) fortgesetzt. „Vielleicht gelingt uns ausgerechnet gegen Lokalrivale Ohlsdorf der Befreiungsschlag,“ fiebert Starl dem Derby entgegen.

2. Runde:
Wiener Neustadt        : UBC Vorchdorf        5 : 3
UNION Ohlsdorf        : ASV Pressbaum    1 : 7
BC Alkoven        : BSC 70 Linz        3 : 5

3. Runde:
ASV Pressbaum        : UBC Vorchdorf        6 : 2
Wiener Neustadt        : BC Alkoven        4 : 4
UNION Ohlsdorf        : BSC 70 Linz        5 : 3

1.    ASV Pressbaum            3    2    1    –    17 : 07    5
2.    BSC 70 Linz            3    2    –    1    14 : 10    4
3.    Wiener Neustadt            3    1    2    –    13 : 11    4
4.    UNION Ohlsdorf            3    2    –    1    12 : 12    4
5.    BC Alkoven            3    –    1    2    09 : 15    1
6.    UBC Vorchdorf            3    –    –    3    07 : 17    0

Foto:  Andreas Meinke

Teilen.

Comments are closed.