salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

St. Johannes-Orgel: Eine Königin feiert ihren 50er

0

Mit dem Bau der Pfarrkirche Attnang Hl. Geist nahe dem Bahnhof wurde in der Zwischenkriegszeit (1935) begonnen, aber erst 1951 wurde sie fertiggestellt. Besonders lichtdurchflutet präsentiert sie sich dem Besucher. Eine Orgel erhielt die Pfarrkirche erst 1967, die nach ihren Initiatoren benannte St. Johannes-Orgel feiert demnach 2017 ihren 50er.

Erbaut wurde sie von Wilhelm Zika aus der Orgelbauanstalt St. Florian. Die St. Johannes-Orgel besteht aus 20 klingenden Registern und 1436 Pfeifen. Die Zusammensetzung der Register (Disposition) erfolgte durch den berühmten Florianer Komponisten Augustinus Franz Kropfreiter. Ein Blick von unten auf die Orgel lohnt sich auch: Das Hauptprospekt (der Aufbau in welchem die Pfeifen sitzen) ist einer Taube nachempfunden, besonders passend für die Hl. Geist-Kirche. An der Holzverkleidung der Chorbrüstung sind Choralnoten als Verzierung angebracht, die einen Halleluja-Gesang darstellen. Daher wurde die Chorebene auch “Hallelujaboden” genannt.

Orgelkonzert
Aus Anlass des 50-jährigen Orgel-Jubiläums lädt die Pfarre Attnang Hl. Geist zu einem Orgelkonzert am 5. November um 18 Uhr. Der Stiftsorganist von St. Florian MMag Klaus Sonnleitner brilliert auf der St. Johannes Orgel und bringt den Besuchern ihre Klangvielfalt zu Gehör.

Foto: privat

Teilen.

Comments are closed.