salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

25 Jahre Dachstein Alpentrophy in Gosau am Dachstein

0

Als sich im Jahre 1993 die ersten Heissluftballone in den Himmel über Gosau pflanzten, glaubte wohl niemand so recht an den Erfolg dieser damals recht exotsich anmutenden Veranstaltung. Heute, 25 Jahre später darf sich die GOSAUER DACHSTEIN-ALPENTROPHY nicht nur zu den renommiertesten Ballonsportveranstaltungen Österreichs zählen, sondern wohl auch zu einer der schönsten Ihrer Art.

Wer das Salzkammergut im Weidenkorb derart himmlisch bereist, dem werden unwillkürlich Erlebnisse zuteil, die er sein Leben lang nicht mehr vergessen wird. Die einzigartige Schönheit dieser österreichsichen Mitte ist es wohl auch, die jedes Jahr aufs neue die Piloten aus aller Herren Länder und ihre Passagiere ins winterlich kalte Salzkammergut aufbrechen läßt um hier ihrer ungemein erhebenden Passion nachzugehen – Ballonfahren in den Alpen. Runde 50.000 Nächte sind es in den letzten 25 Jahren geworden, in denen man gemeinsam auf jene Witterungsverhältnisse hofft, die den morgendlichen Start in ein neues Abenteuer verheissen. 25 Jahre, in denen wir nicht nur Alois Mock und die europäischen Aussenminister des Jahres 95 in den Himmel heben durften, vor allem auch 25 Jahre die unfallfrei absolviert werden konnten.

Gegründet von Marian Stermschegg, einem der österreichischen Ballonpioniere, der damaligen österreichischen Staatsmeisterin Heidrun Prosch und den beiden Gosauern Jörg Hoffmann und Gottfried Koller hat sich die Dachstein Alpentrophy zu einem Fixpunkt im touristischen Jahreskalender des Salzkammergutes entwickelt. Seit 15 Jahren erhält die Alpentrophy zudem Schützenhilfe von steirischer Seite, denn seither zeichnet das Ballonfahrtunternehmen Flaggl „Apfelwirt” zusammen mit Gottfried Koller für den reibungslosen Ablauf verantwortlich.

Zum 25-Jahr-Jubiläum wird die diesjährige NACHT DER BALLONE am Mittwoch, dem 17. Jänner etwas festlich ausgebaut und man hofft auf rege Beteiligung aus der Bevölkerung und den Gästen des Salzkammergutes. Im Vorfeld des alljährlichen Ballonspektakels werden für alle Skifahrer und Gäste Köstlichkeiten aus angereisten Streetfoodtrucks gereicht. Ein kleines „Snowfood-Frestival” sozusagen, mit fernöstlichen Köstlichkeiten, Pulled Pork und heimischen Spezialitäten aus dem „Gosauer Genusskorb.” Mit „ LOISACH MARCI” dem alpinen Kraftwerk gibt es auch einen musikalischen Leckerbissen der besonderen Art.

Die bayerische Elektrobeatband mit Alphorn und knackiger E-Gitarre ist momentan einer der angesagtesten Live-acts alpin geprägter Musik und begeistert auf dem Münchner Oktoberfest genauso wie in den angesagten Kulturclubs zwischen München und Zürich oder als Vorgruppe von La Brass banda. „Wir rocken den Hornspitz” – unter diesem Motto steht die diesjährige Nacht der Ballone und das Publikum rockt hoffentlich mit.

Alpenballonfahrten können nur in den Wintermonaten (Dezember bis Februar) durchgeführt werden. Vereinbaren Sie einfach Ihren Wunschtermin. Am Tag vor der geplanten Fahrt nehmen wir telefonisch Kontakt auf, um die Durchführbarkeit (Wettersituation) und den genauen Startplatz abzuklären. Die idyllischen Orte im Herzen der Alpen, wie z.B. Gosau, sind der optimale Ausgangspunkt für eine Alpenfahrt. Die Dauer der Ballonfahrt beträgt etwa 2 Stunden, nach der Landung kehren wir zum ursprünglichen Treffpunkt zurück und vollziehen die traditionelle Ballonfahrertaufe in einem gemütlichen Gasthaus. Für eine Alpenfahrt sollten Sie sich einen ganzen Tag Zeit nehmen. Bei der Alpenballonfahrt sind Sekttaufe, Urkunde, Transfer Landeplatz-Startplatz, Versicherung, Gebühren und allfällige Abgaben inkludiert.

Fotos: Dachstein Alpentrophy

Teilen.

Comments are closed.