salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Raudaschl siegt bei Austria-Cup und hofft nun auf Startplatz bei Weltcup

0

Beim sonntägigen Bewerb zum Austria Cup im Spezialsprunglauf in Ramsau am Dachstein konnten die über 90 Teilnehmer bei guten Bedingungen über den Bakken gehen.  Am Samstag verhinderte böiger Wind einen fairen Wettkampf und die Jury entschied sich für eine Absage.

Für Sonntag galt es daher ein großes Programm auf der HS-98Schanze für die Spezialspringer und Nordischen Kombinierer durchzubringen. So wurde der Wettkampf vom Vortag in einem Durchgang nachgeholt und anschließend ein zweiten Bewerb mit zwei Durchgängen durchgeführt. Vom ASVÖ NordicskiTeam Salzkammergut (NTS) waren insgesamt fünf Athletinnen und Athleten dabei.

Waren beim Austria-Cup in Ramsau für das NordicskiTeam Salzkammergut im Einsatz: Max Schmalnauer, Elisabeth Raudaschl, Katharina Ellmauer, Sophie Mair und Florian Mittendorfer.

Bei den Juniorinnen sprangen Katharina Ellmauer aus St. Wolfgang mit den Plätzen 2 und 3 ebenso aufs Podest wie Sophie Mair aus Bad Ischl mit den Rängen 3 und 2.

In der Allgemeinen Damenklasse flog Elisabeth Raudaschl aus St. Wolfgang zweimal zum Tagessieg und hofft nun auf einen Startplatz beim Weltcup in Hinterzarten (D). „Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung. Jetzt hoffe ich, dass das mit dem Weltcup klappt“, zeigt sich Sportlerin des ÖSV-B-Kaders zuversichtlich.

Bei den Junioren erreichte Florian Mittendorfer aus Neukirchen bei Altmünster die Ränge 8 und 7, Max Schmalnauer aus Bad Ischl landete jeweils auf Rang 12.

Weiter im Wettkampfkalender geht es  am kommenden Wochenende mit den Bewerben im Weltcup der Damen in Hinterzarten sowie im Alpen-Cup in Seefeld.

Foto: Reitsamer

Teilen.

Comments are closed.