salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Atemschutzleistungstest – körperliche Leistung gefordert

0

Am Samstag, den 13.01.2018 war es so weit und die ersten 9 Kameraden der Feuerwehr Puchheim stellten sich wieder in diesem Jahr dem vorgeschriebenen Atemschutzleistungstest. Bei dem sogenannten Finnentest geht es darum, die körperliche Leistung der Atemschutzgeräteträger zu testen und um sie so auf ihre Einsatztauglichkeit zu überprüfen.

Fünf Stationen müssen die Geräteträger(mit kompletter persönlicher Schutzausrüstung) bei diesem Leistungstest absolvieren.  

Ablauf der Prüfung – 5 Stationen:
• Je 100 m gehen mit und ohne Kanister (2 Stk. à 16kg)
• 90 Stiegen hinauf und 90 Stiegen hinunter
• 47kg LKW-Reifen mit 6kg Hammer 3m weit schlagen
• Unterkriechen und Übersteigen von Hindernissen
• C- Schlauch einfach zusammenrollen

Alle diese Stationen sind in knapp 15 Minuten mit einer Füllung Atemluft zu absolvieren.  

Die Kameraden Ebner Michael, Hauser Gerhard, Hauser Sascha, Kapeller Markus, Reumair Bernhard, Schalek Josef, Sibitz Johann, Weidinger Christian und Zobl Alexander bestanden diesen Test problemlos, der vom Atemschutzwart Gerhard Plainer abgenommen wurde. In den nächsten Wochen müssen sich alle restlichen Atemschutzträger der Freiwilligen Feuerwehr Puchheim diesem Atemschutztest, der jährlich zu wiederholen ist, stellen.

Fotos: www.ff-puchheim.at

Teilen.

Kommentare