salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

50-Jähriger stirbt nach Explosion auf Schießplatz im Krankenhaus

0

Der 50-jährige Sportschütze, der am Donnerstag bei einer Explosion auf einem Schießplatz in Desselbrunn schwer verletzt worden ist, ist im AKH Wien an seinen schweren Brandverletzungen gestorben.

Wie bereits berichtet kam es Donnerstagmittag auf einem Schießplatz in Desselbrunn zu einem folgenschweren Zwischenfall. Ein 50-jähriger und ein 62-jähriger Sportschütze wollten laut Polizei eine Langwaffe einzuschießen, als es im Schießkanal zu einem Brand beziehungsweise einer Stichflamme kam. Die zwei Schwerverletzten konnten von anwesenden Polizeibeamten aus dem unmittelbaren Gefahrenbereich gebracht werden, bevor ein großer Teil der gelagerten Munition nach und nach explodierte.

Der 50-jährige aus Eberstalzell erlitt schwerste Verletzungen und wurde mit dem Notarzthubschrauber ins AKH Wien geflogen, wo er am Wochenende den Folgen seiner schweren Verbrennungen erlag. Der schwerverletzte 62-Jährige soll Medienberichten zufolge mittlerweile außer Lebensgefahr sein, er wird im Landeskrankenhaus Salzburg behandelt.

Quelle: laumat.at/Matthias Lauber

Teilen.

Comments are closed.