salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Klarer Sieg der TRAUNSEE-SHARKS 2 im ersten Halbfinale

0

Am Sonntag, den 4.2.2018 fand im Haifischbecken Gmunden das erste Halbfinalspiel in der 2. OÖ Eishockeyliga zwischen den TRAUNSEE-SHARKS 2 und den INNVIERTEL PENGUINS aus Ried statt. Beide Mannschaften gingen aus der Vorrunde mit 24 Punkten in diese Begegnung, wobei die SHARKS 2 Siege gegen die PENGUINS aus der Vorrunde zu Buche hatten.

Die Gäste brannten auf Revanche, die SHARKS 2 hatten das Ziel mit der Siegreihe fortzusetzen. Das Spiel begann gleich mit einer Strafzeit für Gmunden in der 2. Spielminute. In Unterzahl schnappte sich Vladimir JANOV den Puck, gab ideal auf Tobias KIENESBERGER weiter und der schloss auch mit dem 1:0 für die SHARKS ab. Dann eher ein auf und ab mit Torchancen auf beiden Seiten. Wieder war es Tobias KIENESBERGER, der in der 14. Spielminute seinen zweiten Treffer zum 2:0 erzielte. Beim 3:0 war es dann Tobias KIENESBERGER, der Vladimir JANOV bediente. Das 4:0 in der 18. Spielminute steuerte Felix MAYER bei. So auch der Pausenstand nach dem ersten Drittel.

Stinksauer dürfte dann Ried`s Trainer Robert DOSTAL seine Mannen eine Standpauke gehalten haben und dies machte sich auf im zweiten Spielabschnitt bemerkbar. Die Haie hatten zwar mehr Spielanteile, die bis zur 38. Spielminute aber erfolglos blieben. Die Penguins kamen zwar zu einigen Torschüssen, die aber durch Stefan AICHINGER im Tor der SHARKS meisterhaft abgewehrt oder gehalten wurden. Einzig Tobias KIENESBERGER, der auch zum Spieler des Tages gekürt wurde, netzte 2 Minuten vor Ende des 2. Drittels schließlich zum 5:0 Pausenstand ein.

Ähnlich dann der Spielverlauf im letzten Spielabschnitt. Die Gangart wurde auf beiden Seiten härter, die „Kühlboxen“ waren dauerbelegt und richtig schöne Spielzüge hatten eher Seltenheitswert. Hannes GRUBER konnte aber nach Assist von Vladimir JANOV dann doch in der 47. Spielminute auf 6:0 für die TRAUNSEE-SHARKS erhöhen. Eine Unachtsamkeit der Gmundner Verteidigung führte dann durch M. HAIGNER noch zum Ehrentreffer und Endstand von 6:1 für die TRAUNSEE-SHARKS 2.

„Im Play off versucht halt jeder Spieler sein Bestes zu geben und da wird es halt ein bisschen rauher am Eis. So auch heute beim ersten Halbfinale, wo wir schon eindeutig die Nase vorne hatten. Das 6:1 ist ja der beste Beweis dafür. Jetzt geht es am kommenden Freitag, den 9.2.2018 mit Spielbeginn 20:40 Uhr in der REVA Eishalle Vöcklabruck zum zweiten Halbfinalspiel gegen die PENGUINS. Da wollen wir unbedingt an die heutige Leistung anschließen und mit einem Sieg das Finale erreichen!“, so Robert KASTBERGER, Spieler und Obmann der SHARKS.

Bericht und Bilder PETER SOMMER FOTOPRESS

Teilen.

Comments are closed.