salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Grandioser Start der Gschwandtner Voltigierer in die Volti-Saison 2018

0

4 Voltigierer des Gschwandtner Reit- und Fahrvereins samt Trainerteam und Pferd Lord machten sich von 26.3. bis 1.4.2018 auf den weiten Weg nach Portogruaro (Italien), um die Turniersaison 2018 mit einem internationalen Turnier zu beginnen. Nachdem die Teilnahme an diesem CVI im Vorjahr durch krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle kurzfristig abgesagt werden musste, war die Motivation und Freude heuer besonders groß.

Bereits am ersten Tag des Wettkampfwochenendes lief alles nach Plan. Die Topleistungen der beiden Pas de Deux-Paare wurden gleich in beiden 1*-Bewerben mit dem Sieg belohnt! Ella Raffelsberger und Lisa Mayr siegten im Juniorenbewerb souverän und qualifizierten sich außerdem für den nächst höheren 2*-Bewerb. Jessica Achleitner und Sandra Radner mussten wegen einer fehlenden Richterbewertung in der Ergebnisliste erst noch zittern, standen dann aber bei der Siegerehrung doch noch ganz oben am Stockerl und nahmen ebenfalls den Siegerpokal und die Aufstiegsnote für die 2*-Kategorie entgegen! Lisa Mayr startete erstmals im Einzel Children Bewerb auf internationaler Ebene und verpasste mit Platz 4 von 22 Teilnehmerinnen nur ganz knapp Bronze.

Weiter ging es mit den 2*-Einzelbewerben. Nach der Pflicht lagen Jessica Achleitner und Sandra Radner dabei verdient auf Platz 3 und 4 bei den Senioren und Ella Raffelsberger im starken internationalen Junioren-Starterfeld auf Platz 16 von 39. Alle 3 Gschwandtnerinnen schafften es nach der Kür in die Finalrunde, in der nur die besten aus dem ersten Durchgang antreten dürfen. Sandra Radner konnte ihre Zwischenführung nach der Kür durch kleine Unsicherheiten in der zweiten Kür nicht ganz halten und landete schlußendlich auf dem tollen 3. Platz! Jessica Achleitner turnte eine geniale zweite Kür, bekam allerdings nicht ganz die erwarteten Noten und beendete das Turnier auf Platz 7. Ella Raffelsberger holte mit ihrer starken Kür noch einige Plätze auf und wurde 9.! Auch das Junioren Pas de Deux turnte in der höheren Klasse noch zwei saubere Kürrunden und konnte im internationalen Vergleich bei ihrem ersten gemeinsamen Start in dieser Klasse sehr gut mithalten.

Die turnerischen Leistungen der Voltigiererinnen wären ohne das Pferd Lord an der Longe von Katharina Auer und der guten Trainingsarbeit unter Kristina Auer nicht möglich. Mit diesem grandiosen Start in die Saison auf internationaler Ebene geht es nun für die Gschwandtner Voltis in Richtung Oberösterreich-Cups 2018!

Termine: Voltigierturnier 14.-15. April jeweils ab 10:00 Uhr
Dressurturnier 21.-22. April und 28.-29. April

Teilen.

Comments are closed.