salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Maishendl supreme gefüllt – Bärlauchserviettenknödel mit Babykarotten und Erdäpfelpürre

0
Natalie Neubauer & Jessica Lenz präsentieren stolz ihr Gericht

Natalie Neubauer & Jessica Lenz präsentieren stolz ihr Gericht


Maishendl supreme gefüllt - Bärlauchserviettenknödel mit Babykarotten und Erdäpfelpürre
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 10 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 10 Minuten
Maishendl supreme gefüllt - Bärlauchserviettenknödel mit Babykarotten und Erdäpfelpürre
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 10 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 10 Minuten
Zutaten
Serviettenknödel
Babykarotten
Erdäpfelpürre
Soße (ca. 24 Stunden kochen lassen)
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Die Schalotten fein schneiden und in einer Pfanne mit Butter leicht glacieren. Dann die Milch und den Obers dazugeben. Die Milch sollte nur lauwarm sein. Danach in die Schüssel mit den Weißbrotwüfeln und den gehackten Bärlauch dazugeben und gut würzen. Den Serviettenknödel ca. 20 min lang kochen.
  2. Das Geflügel putzen, Fleisch vom Geflügelknochen lösen. In das Filet mit dem Messer ein Loch schneiden. Dann das Loch mit dem Bärlauchserviettenknödel füllen. Fleisch salzen und pfeffern (weißer Pfeffer).
  3. In der Pfanne anbraten mit Butterschmalz, Rosmarin und Knoblauch. Im Konvektomat auf 120° ungefähr 15 min braten lassen.
  4. Kartoffeln schälen, in einen Topf mit Wasser geben ( Wasser salzen ). Die Kartoffeln kochen lassen bis sie weich sind. Wasser aus dem Topf geben, die Kartoffeln zerstampfen. Mit Milch, Obers und Butter binden ( salzen und ein wenig Muskatnuss ).
  5. Die Karotten schälen, bissfest kochen. Zucker in Pfanne geben, erhitzen bis Karamell entsteht. Karotten in die Pfanne geben und kurz durch schwenken. Zum Vollenden die Karotten oben einschneiden und ein Petersille Ästchen reinstecken.
Dieses Rezept teilen
Teilen.

Kommentare