Donnerstag, 23. Februar 2012, 11:00

Heimatverein Frankenburg berichten über NS-Rüstungsbetrieb Schlier in Zipf

Am Mittwoch, 7. März, um 20 Uhr lädt der Frankenburger Heimatverein die Arbeitsgemeinschaft Schlier ein, beim Preunerwirt in Frankenburg über die geschichtliche Aufarbeitung des nationalsozialistischen V2-Rüstungsbetriebs und des Konzentrationslagers in Zipf zu berichten. Die Arge Schlier arbeitet an der Erhaltung, Dokumentation und geordneten Zugänglichmachung der noch vorhandenen baulichen Anlagen des ehemaligen Rüstungsbetriebs „Schlier“ und hat sich der Erinnerung an die Opfer des KZ-Nebenlagers Redl-Zipf verschrieben.

Foto: Heimatverein Frankenburg

Dr. Franz Ottinger informiert über die umfangreichen wissenschaftlichen Erkenntnisse der letzten Jahre und die zahlreichen Dokumente zum Betrieb der Raketentriebwerkstestanlage und des KZs. Zahlreiche bildliche Darstellungen verdeutlichen Umfang und Bedeutung der Anlage.

Im Anschluss an den Vortrag laden der Heimatverein und die Arge Schlier zu einer Diskussion über einen zeitgemäßen Umgang mit dem schwierigen Erbe Nationalsozialismus ein. Der Eintritt ist frei.

Heimatverein Frankenburg berichten über NS-Rüstungsbetrieb Schlier in Zipf