salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Als bessere Mannschaft bei den Linzer Oldies in der Eishalle Linz verloren

0

Mit viel Schwung startete die junge TRAUNSEE-SHARK Truppe auf das Linzer Tor, wobei auch gleich einige Chancen von Beginn an herausgespielt wurden. Doch in der 6 Minute gab es das erste Powerplay für die Oldies. Es dauerte leider nicht lange und ein haltbarer Weitschuss von Robert DOSTAL war im Netz. Jetzt war der erste Angriffsschwung der HAIE gebremst und die Linzer kamen immer besser ins Spiel.

Die Partie ging hin und her bis in der 12 Minute WIELTSCH das 2-0 für die Gastgeber erzielte. Das Spiel schien plötzlich außer Kontrolle zu geraten, doch Julius RAAB verkürzte in der 13 Minute nach Pass von Patrick KLIMEK auf 2-1. Die TRAUNSEE-SHARKS drückten wieder mehr in Richtung gegnerische Tor, doch leider machte SCHNEIDER nach einem Konter, 34 Sekunden vor dem Ende des ersten Drittels, das 3-1.

Völlig anders das Spiel im zweiten Drittel
Die Gmundner HAIE schnürten nun die Oldies komplett ein. Bei 4 gegen 4 erzielte Patrick KLIMEK den ANschlusstreffer zum 3:2. Leider gab es 2 Minuten später noch ein unnötiges Geschenk für die Linzer. Aus spitzem Winkel traf KARGL zum 4-2. Doch der mittlerweile” in Volldampf stehende Zug der SHARKS” rollte weiter auf das Linzer Tor, die kaum mehr über die Mittellinie kamen.

Sehr schöne Spielzüge waren zu sehen, wobei ein Angriff in der 26 Minute für einen weiteren Jubel auf der Spielerbank sorgte. Christoph ZALUDJEV sah den erst 15 jährigen Niklas SCHATZL vor dem Tor, scharfer Pass und unhaltbar für Tormann KÖNIGSECKER unter die Latte abgefälscht zum 4:3. Nur 2 Minuten später das nächste Tor zum Ausgleich 4:4 durch den Routinier Martin KASTNER nach Vorlage von Felix MAIER, der nächste 15 jährige der an diesem Abend positiv auffiel.

Chancen um Chancen wurde herausgespielt, doch entweder rettete KÖNIGSECKER, die Stange und einmal auch ein Verteidiger die durchrutschende Scheibe auf der Linie. Hoch motiviert für das letzte Drittel ging es mit 4:4 in die Pause.

Obwohl die TAUNSEE-SHARKS immer noch die bessere Mannschaft war und unbedingt gewinnen wollten, kamen die Linzer nun immer wieder zu gefährlichen Kontern. Zwei dieser Konter nutzte auch SCHNEIDER und WIELTSCH für den Endstand von 6:4 für die Gastgeber EC OLDIES Linz. Der Torerfolg für die Gäste aus der Traunseestadt blieb aus, auch ein vergebener Penalty bewies auch das Schusspech.

Fazit zum Spiel:
Routine gewinnt gegen Dynamik. Die “alten Hasen” aus Linz setzten ihre Routine richtig ein und hatten auch mit Goalie KÖNIGSECKER einen sehr guten Tag erwischt. Chancen über Chancen der TRAUNSEE-SHARKS blieben unbelohnt und wie ein altes Sprichwort schon sagt:

Wer die Tore nicht schießt, bekommt sie! Trotzdem haben die ersten zwei Sturmreihen mit einem Durchschnittsalter von sagenhaften 18,5 Jahren! speziell im zweiten Drittel eine hervorragende Leistung geboten, auf die jedenfalls aufgebaut werden kann.

Erstes Heimspiel der TRAUNSEE-SHARKS 2 gegen die GRIZZLIES LINZ
Mit einer Eröffnungsfeier und Vorstellung des Kaders fand am Samstag 22.11.2014 das erste Heimspiel der TRAUNSEE-SHARKS 2 gegen die GRIZZLIES LINZ in der Eishalle Gmunden statt. Dabei brachte Franz TREML mit seiner Feuershow das Eis in der Eishalle Gmunden fast zum Schmelzen. Den ersten Puck dieser Partie wurde vom Sportreferent und zukünftigen Bürgermeister der Stadt Gmunden Stefan KRAPF eingeworfen.

Unter Jubel der vielen Eishockeyfans begann eine sehr spannende und interessante Begegnung. Angriffe auf beiden Seiten wurden durch die Torleute beider Mannschaften zu Nichte gemacht. Die Tore fielen dann abwechselnd zwischen den Haien und Grizzlies. Die Nervosität hat sich leider im zunehmenden Spielverlauf auf die Mannschaft der TRAUNSEE-SHARKS verlagert. Dies machte sich auch in vielen unnötigen Fouls bemerkbar und dies schwächte die Heimmannschaft zusehend.

Zwischendurch wieder schöne Spielzüge, die auch durch Tore belohnt wurden. Doch leider hatten die Gäste aus Linz das glücklichere Ende und siegten nicht unverdient mit 4:9 Tore. Nun heißt es für die TRAUNSEE-SHARKS 2 das “versteckte Potential” in den Trainings aufzurufen und für den Einsatz in der laufenden Meisterschaft auch in den Spielen umzusetzen. Noch ist ja die Saison sehr jung und nicht`s verloren. Die nächsten Partien werden sicher spannend und auch hoffentlich siegreich werden!

Bericht und Bilder zum Spiel Traunsee-Sharks 2 gegen Grizzlies Linz Peter Sommer FOTOPRESS

 

Teilen.

Comments are closed.