salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

FCA- Mädels überraschten den Favoriten Hagenberg/Schweinbach

0

Mit 2:0 (0:0) konnten gestern in der SEP- Arena Gmunden Altmünsters Fußballerinnen im O.Ö. Ladies-Cup Achtelfinale die favorisierte  Elf des bis dato ungeschlagenen Landesliga-Tabellenführers SPG Hagenberg/Schweinbach bezwingen. In der ersten Spielhälfte neutralisierten sich beide Team, Torchancen waren Mangelware. Viel  Pech hatten die Gäste in der 21. Minute: Kapitänin, Torjägerin und Regisseurin  Daniela Costa musste vermutlich  mit einer Bänderverletzung ausscheiden, die FCA Mädels hoffen , dass die Verletzung nicht langwierig ist und wünschen gute Besserung!

Theresa Hintersteininger  musste schon in der 4.Minute durch Bianca Plank ersetzt werden. Nach dem 0:0 zur Pause erarbeitete sich Altmünster zu Beginn der zweiten Spielhälfte mehr Spielanateile, ein „Doppelpass“ mit Steffi Wallinger brachte „Doppelpack- Debi“ in Front und Mirjanic setzte in der 66. Minute den Ball von der Strafraumgrenze zum 1:0  in die lange Torecke. 10 Minuten später führte eine weitere Kombination zwischen Wallinger wiederum  Mirjanic  ein, die mit einem nicht unhaltbaren Schuss abermals die ansonsten sehr verlässliche gegnerische Torhüterin Isabell Aigner bezwang. In der nächsten Runde treffen die Siegerinnen zu Ostern auf den Sieger aus der ausstehenden Partie SPG Dorf/Andorf – ATSV Stadl/Paura.

Drückte dem Spiel dem Stempel auf: „Doppelpack- Debi (links)

Drückte dem Spiel dem Stempel auf: „Doppelpack- Debi (links)

FCA- Trainer Peter Göschlberger: „Der Erfolg  über die klaren Favoritinnen kommt auch für mich überraschend, das Team  bot heute eine extra gute Leistung. Unsere neu formierte Vierkette hat sich bewährt, das Mittelfeld kurbelte unentwegt  und als einzige Sturmspitze beschäftigte Mariana Pilic  ständig die Abwehr der Gäste.Noch wichtiger als dieser Achtungserfolg wird für uns aber ein Punktegewinn in den  beiden nächsten Meisterschaftsspielen  sein, die wir auswärts bestreiten und wo wir einige  Leistungsträger wegen Verletzung, Verhinderung  usw. vorgeben müssen“.

Fotos: Reinhard Hörmandinger

Teilen.

Kommentare