salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Hohe Besucheranzahl bei der Abschnitts-Arbeitstagung des Abschnitts-Feuerwehrkommandos Gmunden

0

Am Dienstag, 18. April 2017 wurde die Abschnittstagung in Form einer Arbeitstagung des Feuerwehrabschnittes Gmunden im VAZ Lindach, Stadgemeinde Laakirchen abgehalten.

Brandrat Christian Huemer konnte 156 Mitglieder und Funktionäre aus den Feuerwehren des Abschnittes Gmunden und Ehrengäste, an der Spitze die Bürgermeisterin der Stadt Laakirchen Ing. Fritz Feichtinger und DI Jens Baumgartner, Bezirksfeuerwehrkommandant Oberbrandrat Stefan Schiendorfer, Bezirksfeuerwehrkommandant außer Dienst Ehren-Oberbrandrat Robert Benda, Ehren-Abschnittsfeuerwehrkommandant Ehren-Brandrat Franz Hessenberger und die Mitarbeiter des Bezirks- und Abschnittsfeuerwehrkommando-Stabes, begrüßen. Ein besonderer Gruß galt dem Feuerwehrkommandanten von Lindach HBI Andreas Pesendorfer, der mit seinem Team die Rahmenbedingungen für die Abhaltung dieser Arbeitstagung schaffte und die Bewirtung während der Tagung durchführte. Nachdem Totengedenken richtete Bürgermeister Ing. Fritz Feichtinger dankende Worte in Richtung des Abschnittsfeuerwehrkommandant und zu den Feuerwehren für ihre großartigen Leistungen und Unterstützung bei der Unwetter-Katastrophe 2016. Der Kurzbericht von BR Christian Huemer spiegelte sich in Form eines Kurzkommentares des schriftlichen Jahresberichtes wieder. Der Abschnitt Gmunden teilt sich in insgesamt 13 Pflichtbereiche (2 Stadtgemeinden, 3 Marktgemeinden, 8 Gemeinden) auf, in denen 27 Freiwillige Feuerwehren und 2 Betriebsfeuerwehren flächendeckend aufgeteilt sind.

Der Mannschaftsstand im Abschnitt Gmunden beträgt 1.541 Aktive Feuerwehrmitglieder, 280 Jungfeuerwehrmitglieder und 388 Reservisten. Dies ergibt einen Gesamtmannschaftsstand von 2.209 Feuerwehrmitgliedern im Abschnitt Gmunden, samt den beurlaubten Feuerwehrmitgliedern. Die Einsatztätigkeit im Jahr 2016 war enorm – bedingt durch die Großereignisse und der damit verbunden langwierigen Einsätze beträgt die Gesamteinsatzzahl auf 3.371 Brand- und Technische Einsätze. Das Jahr 2016 zählt zu einem sehr „einsatzintensiven Jahr“ der Feuerwehrgeschichte im Abschnitt Gmunden. Die Einsätze setzten sich schwerpunktmäßig aus Einsätzen im Zusammenhang mit Wohnhausbränden, Brandmeldealarmen, Verkehrsunfällen, Tierrettungen, Pumparbeiten, usw. zusammen. Geprägt wurde die Einsatzhäufigkeit jedoch von den Elementarereignissen wie Hochwasser und Unwettereinsätzen, sowie Flurenbränden.

Im zweiten Teil des Kurzberichtes wurden die erfreulichen Teilnahmen bei den Einzel- und Gruppenbewerben zum Ausdruck gebracht, die als Grundlagen für die reibungslose Durchführung von den verschiedenen Einsatzszenarien dienen. Ein besonderer Dank galt dahingehend auch den Ausbildnern und Bewertern der Bezirks- und Abschnittsfeuerwehr-kommanden. Abschließend beendete BR Christian Huemer seinen Kurzbericht mit einem Dank an alle Feuerwehrmitglieder und Funktionäre auf Bezirks- und Abschnittsebene für die reibungslose und gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr 2016.

Nach den Allgemeinen Mitteilungen wurde abschließend noch die „Atemschutz-Untersuchung-Neu“ und „Atemschutz-Leistungstest“ als Präsentation den Teilnehmern präsentiert. Geehrt wurden der Feuerwehr-Referent der Stadt Laakirchen und Hauptbrandmeister der Feuerwehr Rahstorf Johann Treml mit der Bezirks-Verdienst-Medaille in Silber und Oberamtswalter Mag. Christoph Hüthmayr mit dem Bewerterverdienstabzeichen in Gold.Nach den Mitteilungen von Bezirksfeuerwehrkommandant Oberbrandrat Stefan Schiendorfer wurde als Schwerpunktvortrag der Abschnitts-Arbeitstagung ein Erfahrungsbericht vom Großbrand im Schloss Ebenzweier in Altmünster vorgetragen. „Kleine Ursache – große Wirkung: Vom alarmierten Kleinbrand zum Großbrand eines historischen Gebäudes!“, war das Thema vom Pflichtbereichskommandanten von Altmünster und Einsatzleiter beim Großbrand von Schloss Ebenzweier ABI Christian Gruber.Nach Abschluss dieses einstündigen Fachvortrages wurde die diesjährige Abschnitts-Arbeitstagung um 21:30 Uhr von Brandrat Christian Huemer geschlossen.

Fotos: privat

Teilen.

Comments are closed.