salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Das Tote Gebirge ragt in den Himmel von Zimbabwe

0

Mit einem Konzert, einer Ausstellung und einem vielfältigen Begegnungsprogramm feiern wir in Ebensee – am Endpunkt der legendären Tonga Expedition über das Tote Gebirge im Festival der Regionen 1997 – 20 Jahre Kulturaustausch mit der Tonga Community, die am Zambezi Strom im Grenzgebiet von Zimbabwe und Zambia im Südlichen Afrika lebt.

Es ist vor allem die einzigartige Ngoma Buntibe Tonkunst der Tonga, die immer wieder so fasziniert und inspiriert, aber auch der starke Lebenswille dieser ethnischen Minderheit, die dem technischen Fortschritt in Form des Kariba Stausees Platz machen musste, ohne davon je einen Nutzen zu haben.

“Das Tote Gebirge ragt in den Himmel von Zimbabwe, daran besteht neuerdings kein Zweifel. Die Tonga haben ihm ein neues Prielschutzhaus gezaubert und ein neues Appelhaus und so weiter. Der Karst hat endlich so geklungen, wie er immer schon klingen wollte und die Feuer von Ebensee werden in Afrika weiterbrennen.” (aus dem Reisebericht von Alfred Komarek über das OÖ Festival der Regionen 1997). Tatsächlich hat seither nicht nur der Karst in vielfältigen Echos und zahlreichen Begegnungen nachgeklungen.

Das Konzert von MOKOOMBA am Freitag, 2. Juni, 20:30 im Kino Ebensee, bildet den Höhepunkt des aktuellen Programms: the new hotshots of pan-African funkiness (Songlines), the electrifying, continent-spanning Zimbabwean powerhouse group Mokoomba..is digging deeper into their Tonga roots (Afropop Worldwide). Die junge Musikergeneration vom Zambezi verbindet überzeugend Traditionsbewußtsein und Weltoffenheit in einer energiegeladenen und inspirierenden Synthese.

Am Donnerstag, 1. Juni, 19:00 wird im Frauenforum Salzkammergut (am Soleweg 7/4) die Fotoausstellung Inside/Insight Siachilaba eröffnet, die bis 30. Juni zu sehen sein wird und einen Perspektivenwechsel bietet: Es sind nicht Bilder über die Tongafrauen, sondern Fotos, die die Frauen im Dorf Siachilaba unter Anleitung von Annie Mpalume und Calvin Dondo selbst gemacht haben. Dazu wird auch das multimediale Interface Tales of Resilience von Time‘s Up Linz ausgestellt, das den Erzählungen vom Alltag und kreativen Überlebenskampf der Tonga nachspürt. Isabelle Duthoit und Franz Hautzinger werden ihre Eindrücke vom jüngsten Besuch in Siachilaba musikalisch reflektieren.

Am Freitag, 2. Juni wird vor dem Konzert um 19:00 erneut in die Ausstellung eingeladen, wo Wolfgang Fadi Dorninger‘s elektronischer Tonga music remix an seine Begegnung mit der Tongamusik im Zuge der Parade bei Linz09 erinnern und anschließend den klingenden Umzug vom Frauenforum ins Kino Ebensee begleiten wird.

Am Samstag, 3. Juni, 20:00 zeigt das Kino Ebensee den Film Across the River von Michael Pilz über die Begegnungen mit den Tonga und ihrer Musik 1997 in Siachilaba und im Toten Gebirge. Michael Pilz wird anwesend sein und auf Fragen zur “Annäherung an das Fremde (in uns)” eingehen.

Am 3. und 4. Juni wird ein bandcamp/workshop von MOKOOMBA mit der südafrikanischen Sängerin NOMFUSI und einheimischen MusikerInnen den Kulturaustausch im Musikclub im KINO Ebensee fortführen und vertiefen. Mit dabei sind Franz Hautzinger (Trompete), Robert Bilek (Saxophon) sowie drei ambitionierte Musikerinnen aus dem Salzkammergut, nämlich Sibylle Kefer (Gesang, Gitarre, Flöte), Johanna Linschinger (Gitarre, Gesang) und Anna Schauberger (Klavier, Gesang, Elektronik, Dj).

Den Abschluß des bandcamp/workshops bildet ein musikalisches Happening am Montag, 5. Juni, ab 15:00, das sich in Traunkirchen zwischen Schiffsanlegestelle, Kloster und Musikpavillon entwickeln und mit einer Bootsparade rund um den Johannesberg ausklingen wird.

Am Dienstag, 6. Juni steht schließlich ein Stadtrundgang in Bad Ischl mit Besuch im Studio des Freien Radio Salzkammergut auf dem Programm.

Eine Kooperation von Kino + Musikclub Ebensee, Frauenforum Salzkammergut, Freies Radio Salzkammergut, Time’s Up und ARGE Zimbabwe Freundschaft, Linz

Foto: Times up Linz

Teilen.

Comments are closed.