salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Endlich mehr Spielglück für die FCA- Mädels

0

Mit dem 2:1 (1:0) Heimsieg  des FC Altmünster gegen St. Oswald/Freistadt sicherten  sich die Mädels wieder sehr wichtige Punkte.

Im Traunstein Stadion dominierten die Gastgeberinnen während der ersten Spielhälfte und gingen durch einen verwandelten Foulelfmeter von Kathi Hrouda  vor dem Seitenwechsel in der 42. Minute mit 1:0 in Führung. Melanie Obermüller war bei einem Vorstoß im Strafraum gefoult worden, der ausgezeichnete Schiedsrichter Dzemal Kuljici zeigte sofort auf den Punkt.

Wo ist der Ball? 7 Augenpaare verfolgen gebannt den Stand der Kugel

Nach der Pause drängten die Gäste auf den Ausgleich, aus Kontern fanden die Schützlinge von FCA- Trainer Peter Göschlberger aber mehr Chancen vor, die sie aber wieder nicht verwerten konnten. Nach einem Wallinger- Freistoß lenkte Sandra Wiesinger (St. Oswald) schließlich die Kugel unglücklich und unhaltbar in der 66. Minute zum 2:0 für Altmünster ins eigene Tor ab. Damit hatten die Gäste selbst für die Vorentscheidung gesorgt, drängten aber nun auf den Anschlusstreffer, der Kapitänin Eva Kern auch in der 89. Minute gelang. Zu spät, denn sehr pünktlich nach 90 Minuten pfiff  Schiedsrichter Dzemal Kuljici das spannende und kampfbetonte Spiel ab.

FCA –Trainer Peter Göschlberger: „In der ersten Hälfte waren wir tonangebend und hätten mehr Tore erzielen müssen. Im Finish kassierten wir durch eine Unachtsamkeit wieder einen Treffer, wir müssen  in den beiden letzten Spielen versuchen, auch in den Schlussminuten konzentriert zu bleiben. Aber durch großen Kampfgeist und auch ein wenig Spielglück  haben wir heute 3 ganz wichtige Punkte erkämpft und verdient gewonnen.“

Sein  Trainerkollege Fritz Gattringer (St. Oswald)gratulierte ihm  fair zum Sieg, hätte aber gerne auch noch die Nachspielzeit  absolviert.

Fotos: Helmut Pichler

Teilen.

Comments are closed.