salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Amateurfunktreffen in Gosau

0

Vierundfünfzig Funkfreunde, deren Angehörige und Besucher aus den Niederlanden (Posterholt), Deutschland (Berlin, Nürnberg, Wolnzach, Teisnach, Hattingen, Witten a. d. Ruhr, Meiningen, Furth i. Walde, Zwiesel, Pegau, Geigant …) sowie Österreich nahmen bei durchwegs schönem
Sommerwetter an diesem Treffen teil.

Einige der Teilnehmer trafen bereits schon einige Tage vorher in Gosau ein. An den Abenden vor dem Treffen traf man sich in guter, alter Tradition ab 20.oo MESZ zu einem Funkgespräch auf dem Krippenstein-Relais. Hans (OE3HPU) begann seinen „1. Einstieg“ beim Gosau-Treffen mit einer
SOTA-Erst-Aktivierung eines Berges im benachbarten Abtenau am Freitag. Gratulation lieber Hans zu dieser Leistung!

Zum ersten gemütlichen Beisammensein traf man sich am Freitag-Abend im Gasthof-Pension „Kirchenwirt“ in Gosau. Von unseren Wirtsleuten wurden wir an allen drei Tagen wie immer aufs Beste betreut, wofür wir uns alle an dieser Stelle ausdrücklich sehr, sehr herzlich bedanken möchten.

Die Sonder-Clubstation „OE 5 XXM“ (mit dem Sonder-ADL: 553) wurde am Samstag wie auch am Sonntag-Vormittag auf 2m und 70cm-Band aktiviert. Die OMs Michael (DG8MH) und Herbert (DL7AHF) erhielten aus den Händen unseres Ehrengastes, dem Bürgermeister der Gemeinde Gosau, Ing. Friedrich Posch, ihre im Vorjahr er= arbeiteten „Gosauer Fossilien-Diplome + Trophäen“. Zudem wurden je vier„GosauerAmateurfunk-Leistungsnadeln“ in Gold durch XYL Brigitte (OE1BVW), XYL Gabi (OE5ABI), OM Veit (DG7DBN), sowie OM Jo (DL3ARM) und eine Silber-Nadel durch OM Hans (OE3HPU), erarbeitetet!Sie erhielten ihre erarbeiteten Nadeln aus den Händen von XYL Elfie (OE6YFE) =>herzliche Gratulation!

Den ganzen Samstag über programmierte OM Karl (OE5MXL) mit seinem Laptop und der dazuge= hörigen Hard- und Software zahlreiche 2m/70cm-Handfunkgeräte chinesischer Provenienz, wofür wir ihm und XYL Ingrid (OE5IMP) herzlichst danken wollen!

Jüngste Teilnehmerin des Treffens war übrigens SWL-Elisabeth, die Tochter von XYL Julia und ihrem OM Sebastian (OE3SZA), im zarten Alter von 5 Monaten, die uns mit ihrer fröhlichen Art als kleiner Sonnenschein angesteckt hat. Samstag-Vormittag fuhr man mit der „Gosaukammbahn“ auf die „Zwieselalm“ und wanderte dort gemütlich bis zum erst kürzlich neu angelegten „Gosaunet-Platzl“ von wo sich uns ein herrlicher Rundblick in alle Himmelsrichtungen bot. Zahlreiche Hütten luden zur Rast ein und boten hinreichend Schutz bei dem einen oder anderen kurzen Regenschauer. Zeitgleich wurde fleißig Betrieb auf den Bändern gemacht und viele Punkte für eine der Nadeln bzw. das Fossilien-Diplom + Trophäe gesammelt.

Am offiziellen Begrüßungsabend konnten wir Gosaus Bürgermeister Ing. Friedrich Posch, als unseren Ehrengast begrüßen. In seiner Ansprache hob Bürgermeister Posch einmal mehr die Bedeutung des Amateurfunkdienstes im Not- und Katastrophenfall hervor und dankte den anwesenden Funkamateuren für ihr Engagement und ihre Treue zu Gosau.

Nach der offiziellen Begrüßung und einer Gedenkminute für unsere erst kürzlich verstorbenen (Funk-) Freunde und Gosauer Urgesteine OM Georg (OE2GUM) sowie OM Heinz (DK8DY), konnten wieder einige Ehrengeschenke- und -preise (u.a. an PA2NJC, DD8RW, DL3ARM, DL7ALP, DJ1RKS, OE1BVW, OE6FFF, … ) überreicht werden. Ein herzliches „Dankeschön“ an alle Stifter der Preise.

Im Zuge des offiziellen Begrüßungsabend wurde XYL Gabi (OE5ABI) als neue Schlüsselstation Pater Roberto Landell de Moura (Nr. 3488) durch Abt-Schlüsselstation PRL-OE OE2IKN aufgenommen. Ihr OM Christian (OE5CCN) ist ja schon seit einiger Zeit Schlüsselstation. Herzlich
willkommen in unserem Kreis, liebe Gabi.

Bei einer Sammlung für das Krippenstein-Relais OE5XKL/R4x wurde wieder ein stattlicher Betrag gesammelt, wofür wir uns bei allen Spendern sehr herzlich bedanken möchten. Für eine Überraschung und gleichzeitig einen weiteren Höhepunkt dieses in jeder Hinsicht einzigartigen Abend sorgte OM Jo (DL3ARM). Er ermöglichte uns unsere ersten QSOs auf 300 THz (rote LED)!Er baute sein Equipment zu später Stunde im Gastgarten unserer Wirtsleute auf und erklärte uns die technischen Grundlagen, bevor wir unsere Erst-QSOs mit Jo der Reihe nach durchführten.

Vielen DANK Jo für dieses für alle von uns einmaligen Erlebnis. Jo hat angekündigt, sicherlich nicht zum letzten Mal mit seiner YL Anne in Gosau gewesen zu sein. Gegen Mitternacht klang dieser Abend wieder in äußerst familiärer Weise aus. Der Sonntag stand, traditionell, wieder zur freien Verfügung. Eine Gruppe unternahm eine Wanderung zum Vorderen Gosausee, andere mußte bedingt durch die oft langen Anreisewege die
Heimreise antreten.

Auch dieses Treffen war wiederum aus Sicht aller Teilnehmer ein voller Erfolg, wofür ich mich als Ausrichter bei Allen bedanken möchte, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Wir freuen uns schon heute auf ein Wiedersehen beim „XXXI. Internationalen-Herbst-Field-Day
in Gosau am Dachstein vom 8. – 10. September 2017“ beim „Kirchenwirt“. Das „XXXIV. Internationale Amateurfunkfreffen in Gosau am Dachstein“ findet vom 6. Juli bis 8. Juli 2018 ebenfalls wieder beim „Kirchenwirt“ statt, so der Amateurfunk Verein.

Bericht und Foto: Amateurfunker

Teilen.

Comments are closed.