salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Neue Volkspartei präsentiert „Team Kurz fürs Salzkammergut“

0

Die Neue Volkspartei präsentiert „Team Kurz fürs Salzkammergut“ – Ziel ist eine starke „Salzkammergut-Stimme“ im Nationalrat 

„Österreich besteht aus neun Bundesländern und dem Salzkammergut“ – diesem Dichterwort folgend stellt OÖVP-Bezirksobmann LAbg. Rudolf Raffelsberger einen klaren Anspruch: „Das Salzkammergut versteht sich als das 10. Bundesland – dem entsprechend wollen wir zukünftig wieder eine ordentliche Vertretung im Nationalrat“!

Starkes Salzkammergut-Team

Die Salzkammergut-ÖVP hat für die kommende Nationalratswahl ein starkes Team nominiert: Mit Maximilian Attwenger aus Gmunden steht der Bezirkschef der Jungen ÖVP auf Platz 11 auf der Wahlkreisliste. Mit Bettina Zopf aus Altmünster ist die Chefin der ÖVP-Arbeitnehmer im Bezirk Gmunden auf Platz 10 gereiht. Sabine Komaz aus Bad Ischl ist Obfrau des Prüfungsausschusses in der Kaiserstadt und wurde von der Landes-ÖVP auf dem sechsten Platz gereiht. Auf den aussichtsreichen dritten Platz gereiht und mit den besten Chancen, zukünftig als „Salzkammergut-Nationalrat“ die Region in Wien zu vertreten, ist Arno Perfaller aus St. Wolfgang, der in seiner Heimatgemeinde lange Jahre ehrenamtlich als Kulturreferent tätig ist.

Ein starkes „Team Kurz fürs Salzkammergut“: Bezirksobmann Rudolf Raffelsberger mit den Kandidaten Sabine Komaz, Arno Perfaller, Bettina Zopf und Maximilian Attwenger (v.l.n.r.)

Alle für einen und einer für alle

Das Kandidaten-Team zeigt große Geschlossenheit. Um erfolgreich den „Salzkammergut-Nationalrat“ zu erreichen, „werden wir uns auf den Kandidaten mit den besten Chancen konzentrieren – Arno Perfaller von uns von allen unterstützt“, sind sich Zopf, Komaz und Attwenger einig. „Wir haben klar vereinbart: der Bestgereihte wird voll unterstützt“, so Bettina Zopf, die auch in ihrer Heimatgemeinde Altmünster um „Salzkammergut-Stimmen“ für Perfaller werben wird. Auch Max Attwenger stellt klar: „Arno Perfaller kommt bei den Jungen gut an – bei uns und auch in meiner Heimatgemeinde Gmunden hat er die volle Unterstützung. Wir sind sicher, dass wir gemeinsam erfolgreich sein werden“. Mit der gelernten Diplom-Krankenschwester Sabine Komaz ist auch die Bad Ischlerin im „Team Kurz fürs Salzkammergut“ mit großem Einsatz dabei, Arno Perfaller zu unterstützen „Mir ist wichtig, dass wir im Salzkammergut wieder eine starke Stimme in Wien haben – deshalb werbe ich um möglichst viele „Salzkammergut-Stimmen“ für Arno Perfaller“. 

Vorzugstimmen sichern Salzkammergut-Mitsprache 

„Unsere Heimat braucht wieder eine starke Stimme in Wien. Wir sind von den Wiener Entscheidungen betroffen, mitreden können wir jedoch zur Zeit nicht – das wollen wir fürs Salzkammergut erreichen“, fasst der Chef der Salzkammergut-ÖVP, Rudolf Raffelsberger das Wahlziel seiner Partei zusammen. „Bei den vergangenen Wahlen haben wir es verabsäumt, die Kräfte zu bündeln. Diesmal ist es anders, alle Ortsgruppen von Altmünster bis Vorchdorf stehen geschlossen hinter Arno Perfaller und werden um Vorzugstimmen für ihn werben. 

Perfaller will Salzkammergut-Mandatar für alle Landsleute sein

Nach langen Jahren ehrenamtlicher Arbeit im St. Wolfganger Gemeinderat sowie verschiedenen regionalen Gremien und ebenso langer Berufserfahrung in der Medien- und Werbebranche will Arno Perfaller nun seine Heimatregion, das Salzkammergut, in Wien vertreten. „Meine Erfahrungen in der Kommunal-Politik und Beruf werden mir dabei helfen – dort geht’s auch nur mit einem ehrlichen miteinander“, so Perfaller, dem die Feststellung wichtig ist: „Ich will der „Salzkammergut-Mandatar“ für alle Landsleute sein – egal welche Partei sie gerade sympathisch finden.“ 

Foto: privat

Teilen.

Comments are closed.