salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Simon Breneis holt Silber bei Mathe-Olympiade in Rio

1

Simon Breneis und Laurenz Kohlbach holen in Rio Silber

Ab 12. Juli wurde in Vöcklabruck am BRG Schloss Wagrain noch trainiert. Am 15. Juli flog das österreichische Team mit großen Erwartungen nach Rio. Vor der Eröffnungsfeier trainierte Prof. Gstöttner mit seinen Schülern auch noch Samba, sodass das Team bei der Eröffnungsfeier auf der Bühne mit Shaker eine gute1 Figur machte.

Am 18. und 19. Juli fand dann der Wettbewerb statt. Aufgabe 1 konnte von allen sechs gelöst werden – die dritte Aufgabe war, von Österreich eingereicht, unknackbar: Nur drei der über 600 Teilnehmer schafften diese Aufgabe – die schwierigste in der Geschichte der IMO.

Am zweiten Tag glänzten Simon und Laurenz bei Aufgabe 5 mit genialen kurzen Lösungswegen – bei einer Aufgabe, die auch nur von wenigen geknackt werden konnte. Insgesamt erreichten Simon und Laurenz 21 von den erreichbaren 42 Punkten.

Für Simon ist dies nun der erfreuliche Höhepunkt und auch der Abschluss seiner sechsjährigen Mathematik-olympiadelaufbahn – und auch sein Trainer Prof. Gstöttner ist hocherfreut.

Laurenz Kohlbach aus Wolfsberg (Kärnten) sammelte im Vorjahr bei der 10. MEMO in Vöcklabruck erstmals internationale Erfahrung – er war dabei als Bester des österreichischen MEMO-Teams aufgefallen.

Fotos: Zitta Geretschläger-Hauptmann

Teilen.

1 Kommentar

  1. Rudi Froscher am

    Solche Talente und offensichtlich noch ein gutes Trainung speziell in dieser Vöcklabrucker Schule – aber in der Politik die größten Anti Talente – die der Bürger nie verdient hat.

    Verkehrsplaner die eine Intelligenz von den Schlechtesten in der Sonderpädagogik mitbringen und Ortskaiser und ihre Gefolgschaft, das den Betroffenen schlecht wird.

    Immer dann, wenn Machtpolitik zum Vorschein kommt und Amtsgeheimnis alles zudeckt, dann wird gesunder Menschenverstand total unterdrückt.