salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Sona MacDonald in Blue Moon

0

Donnerstag, 5. Oktober 2017 | 19.30 Uhr | Stadtsaal Vöcklabruck
BLUE MOON
Eine musikalische Hommage an die Jazz-Ikone Billie Holiday
Sona MacDonald in BLUE MOON

„Triumph für eine Schauspielerin. Sona MacDonald brilliert mit einer Palette schillernder Tonfarben und melodiöser Lautmalerei in allen nur vorstellbaren Facetten.“ jubelte Barbara Petsch über Sona Macdonalds denkwürdige Darstellung der legendären Jazz-Sängerin Billie Holiday. Und auch die Jury des renommierten NESTROY-Theaterpreises hielt ihre Leistung für preiswürdig: „Es ist die Glanzstunde einer großen Schauspielerin: Sona MacDonald als Billie Holiday in „Blue Moon“ (…). Aus dem zerrütteten Leben der US-Jazz-Legende, ihren unglücklichen Affären und unvergessenen Liedern, extrahiert Regisseur Torsten Fischer ideales Spielmaterial für MacDonald. Die Sängerin und Schauspielerin wächst in der Rolle schier über sich hinaus, trifft die Tonlagen perfekt; jede Geste stimmt, und doch ist die Darstellung nie blinde „Kopie“, stets sorgfältige, kraftvolle Interpretation.“ Petra Paterno in der Jurybegründung zur Verleihung des NESTROY-Theaterpreises 2016 als Beste Schauspielerin an Sona MacDonald.

Billie Holiday sang so intensiv, wie sie lebte. Im Haar eine weiße Gardenie, im Hirn Bilder von gelynchten Schwarzen, unter der Haut angefressen vom weißen Schnee Heroin. Erste kleine Auftritte hatte sie in den Clubs von Harlem – ihre eigentliche Gesangs-Karriere begann aber erst, als Benny Goodman mit ihr ins Aufnahmestudio ging. Schnell wurde sie zu einer Ikone der Swing-Ära, war aber trotzdem oft auf Grund ihrer Hautfarbe Diskriminierung ausgesetzt. Der Wendepunkt kam dann im Café Society, dem ersten New Yorker Jazzclub ohne Rassentrennung, in dem es sogar möglich war, einen Song wie „Strange Fruit“ zu singen, eine offene Anklage gegen die rassistische Lynch-Justiz der Südstaaten. Die Männer in ihrem Leben waren halb Dealer, halb Zuhälter und nutzten ihre Drogensucht aus. Den letzten Haftbefehl reichten ihr Beamte des RauschgiftDezernats
auf dem Sterbebett.

Die zum 100. Geburtstag Billie Holidays (1915-1959) entstandene berührende Billie-Holiday-Hommage „Blue Moon“ von Torsten Fischer und Herbert Schäfer ist in einer Inszenierung von Torsten Fischer zu Gast im Stadtsaal Vöcklabruck. Die Ausstattung entwarfen Herbert Schäfer und Vasilis Triantafillopoulos. Die Musikalische Leitung der vierköpfigen Live-Band (Klavier, Saxophon/Klarinette/Flöte, Schlagzeug, Kontrabass) übernimmt Christian Frank. Das Licht-Design schuf Manfred Grohs. Die Produktion des Theater in der Josefstadt Wien ist die Uraufführung dieses Stücks und geht mit der Konzertdirektion Landgraf nun zum ersten Mal auf Tournee.

Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH, www.kuf.at
Karten online unter www.kuf.at und im Tourismusbüro Vöcklabruck, Tel. 07672/26644, tourist.voe@asak.at

Teilen.

Comments are closed.