salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Jubiläum in Scharnstein: Museum & Kultur- und Heimatverein haben Grund zu feiern

0

Museum Geyerhammer und Kultur- u.Heimatverein feiern 25 + 30 jähriges Bestehen

Am Freitag, 6. Oktober 2017 um 19:00 im großen Saal der Landesmusikschule wird das Doppeljubiläum mit der Köcker Musi und dem Kabarettisten Walter Martetschläger ausgiebig gefeiert.

Foto: privat

Die Arbeit des Kultur- und Heimatvereines umfasst seit 1987 verschiedenste Aktivitäten, oft in enger Verbindung mit anderen Vereinen des Ortes. So ist in den 90er-Jahren die Sicherung und Sanierung der Burgruine Scharnstein ein Großprojekt. Dazu werden immer wieder Burgfeste organisiert. Daneben florieren jährlich die Kulturtage, eine eigene Zeitung wird herausgegeben, ein Fotowettbewerb zur Ortsbilderfassung veranstaltet, vier Wegekapellen werden restauriert, einige große Kulturreisen unternommen und vieles mehr.

Seit 1992 ist das Museum Geyerhammer Mittelpunkt der Arbeit des Vereines. Auch hier sind die Aktivitäten von Anfang an breit aufgestellt. Schon drei Jahre nach der ersten Adaptierung des Hammerwerkes zum Freilichtmuseum wird der angrenzende Lagerraum saniert, 1995 findet die erste Kunstausstellung statt (Metallplastiken von Waltrud Viehböck, 1.Preisträgerin des Landes OÖ.). Seither wechseln Kunst- und Themenausstellungen, bis heute 42,  in beeindruckender Vielfalt. Der Raum dient außerdem für Konzert- und Theaterveranstaltungen.

Ein Höhepunkt ist die Landesausstellung 1998 mit einer Schau der Goldhaubenfrauen, einer Flößerausstellung und der spektakulären Kunstschau der Malerin Maria Moser (mit Audioinstallation von Ines Kargel) im vorübergehend adaptierten ehemaligen Hauptwerk der Fa. Redtenbacher. Zur Landesausstellung wird das Museum bereits 1997 professionell eingerichtet, elf Jahre später, 2008, erneut aktualisiert. So gibt es tatsächlich drei Museumseröffnungen im Laufe der 25 Jahre. 2009 wird ein komplett neuer Breithammer installiert.

Alle Arbeiten sind durch die großzügige Unterstützung einiger Unternehmen im Ort, durch Förderungen des Landes, des Bundes und der Gemeinde möglich geworden. Dank der Mitarbeit einiger Schmiede und Spezialisten aus dem Sensenwerk ist der Geyerhammer seit 25 Jahren ein lebendiges Museum. Kommen Sie am 6. Oktober zur Jubiläumsveranstaltung und feiern Sie mit! (Foto: privat)

Teilen.

Comments are closed.