salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

“Halloweenlustige” bewarfen Radarwagen mit Eiern

13

Ein 18-Jähriger aus Laakirchen und ein 17-Jähriger aus Gmunden verunstalteten in der Halloweennacht den Radarwagen des Stadtamtes Gmunden.

Die beiden Burschen bewarfen und beschmierten das Fahrzeug mit Mehl, Ketchup und unzähligen Eiern. Weiters beschmierten sie auch zwei, hinter dem Radarwagen abgestellte Wohnmobile. Am Tatort blieben eine Packung Mehl und eine Flasche Ketchup zurück. 

Zuvor schon Menschenmenge mit Eiern beworfen

Zuvor kontrollierten Polizisten am Rathausplatz in Gmunden den 18-Jährigen, nachdem er mit seinen Freunden Eier in die Menschenmenge vor einem Lokal warf. Bei der Kontrolle fanden die Beamten im Kofferraum seines Fahrzeuges Mehl, Ketchup und Eier. Die Polizisten fahndeten schließlich nach dem Burschen erneut und konnten ihn abermals am Rathausplatz antreffen. Bei der zweiten Nachschau im Kofferraum seines Fahrzeuges waren das Mehl und das Ketchup weg.

Burschen waren geständig

Der 18-Jährige und ein 17-Jähriger gestanden schließlich die Tat. Bei den weiteren Erhebungen gaben die beiden Beschuldigten noch zwei weitere Beschädigungen an zwei Hausmauern in Gmunden zu. Die beiden Männer werden wegen schwerer Sachbeschädigung angezeigt.

Teilen.

13 Kommentare

  1. Da es mir selber etwas suspekt erschien, warum nur 2 Medien über diesen Vorfall berichteten, komme ich zu folgender Erklärung: Sowohl die “Kronen Zeitung” als auch dieser “Wochenblick” sind keine teilnehmenden Medien beim “Presserat”. Somit brauchen sie auch auf die ethnische Herkunft vermeintlicher Täter – sehr oft Männer mit Migrationshintergrund oder Asylwerber – nicht Rücksicht zu nehmen. Im Gegenzug sterben sie deswegen aber um Förderungen und Aufträge für Werbeeinschaltungen.

      • Sie Verswöhrer aber auch! Warum können Sie nicht akzeptieren, dass tatsächlich vieles im Argen liegt und Furchtbares täglich passiert! Realitätsverlust? Scheuklappenträger? Wegen Nichtreflexion der Tatsachen frühpensioniert und eventuell entmündigt? Freuen wir uns doch über Realisten wie Asylmünster, die Probleme und Merkwürdigkeiten auch beim Namen nennen und artikulieren.

        • Ganz großes Kino Yoshua!!!! Viele starke Wörter und Begriffe!!!
          Nein, ich verwehre mich nicht der Realität. Und nein, ich erkenne und sehe die Probleme. Aber in einer von ihnen und asylmünster bzw vielleicht sind sie ja ein und die selbe Person, gezeichnete und künstlich herbeigeführte Panikmache lass ich mich nicht ein.

          • Danke für Ihre aussagekräftigen Worte, die von einer gewissen Arroganz und Ignoranz getragen werden. Nur weiter so im Glanze Ihrer selbst gewählten Isolation gegenüber Problemen, die uns alle jetzt schon betreffen und in Zukunft uns und unseren Nächsten und Nachfolgern noch mehr betreffen werden. Das Argument der Panikmache lasse ich in keinster Weise gelten und verweise Sie auf die realen Zustände in diesem Land! Wenn Sie diese nicht sehen, sind Sie ein Depp, wenn Sie die aus politischen Gründen nicht sehen wollen, ein merkwürdiger Komiker, der für die Absicherung seiner persönlichen Gedanken keine Hemmungen kennt und bar jeder vernünftigen Reflexion der allgemeinen Vernunft agiert und wohl unter dem Deckmantel des “nützlichen Idioten” in Ihren Kreisen angesehen ist! Dennoch freundliche Grüße, Ihr Yoshua

  2. Asylmünster am

    Ich hab da auch etwas entdeckt: world wide web.wochenblick.at/gmunden-frauen-von-drei-asylanten-brutal-attackiert/

    • Eh nur Frauen... am

      DAVON liest und hört man nichts, überhaupt NICHTS! Wie kann das sein? Da gehts doch um mehr als um eine kleine Sachbeschädigung!
      WAS ist los mit unserer Gesellschaft, mit unseren Medien, mit unserer Polizei?

      Da gehts doch nur um Frauen, werden wohl selber Schuld sein – haben sich sicher so benommen als wollten sie das! Warum haben die Frauen die Männer nicht einfach eine Armlänge von sich ferngehalten. Die sind sicher selber Schuld!

      Aber der Radarwagen … erste Priorität!!!

      Asylmünster, danke für den Beitrag!

        • Ein Artikel der in einem FPÖ lastigen Medium und in der Krone steht.
          Alle anderen verschweigen das angeblich. Natürlich werden wir dann Ihrer Meinung nach ständig belogen.

          Auf die Idee, jeden Scheiss zu glauben kommen Sie nicht, da diese Fakemeldungen zu Ihrem rassistischen und rechten Gedankengut passen.

  3. Schade um die Eier…….! Aber Spaß beiseite, mit diesen Alter so daneben!

    Aber aus Schaden werden sie wohl lernen!!