salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Gelungener Saisonauftakt für die Rams

0

Gmunden Rams – Carinthian Eagles 42:7 (15:0, 7:7, 13:0, 7:0)
Punkte für die Rams: Preinstorfer 12 (2 TD’s), Belici 12 (2 TD’s) Heidinger 6 (TD), Szewczyk 6 (TD), Grundtner 6 (FG, 3 PAT’s)

Der gewünscht gute Saisonauftakt ist den Rams gegen den Vorjahresdritten aus Kärnten gelungen. Das deutliche 42:9 ist ein Ausrufezeichen und lässt die Hoffnung des Aufsteigers, auch eine Klasse höher um einen Play-Off-Platz mitzuspielen, weiterhin realistisch erscheinen.

Bereits beim ersten Ballbesitz gelingt mit Lukas Heidinger durch einen 6-Yards-TD-Run einem Rookie das erste Score, der PAT wird blockiert, so steht es zunächst 6:0: Nach einem 3&out des Gegners schreiben die Rams ABER gleich wieder an, dieses Mal durch einen 5-Yards-Touchdown-Pass von Tim Szewczyk auf Moritz Preinstorfer: Jetzt versucht man eine 2-Point-Conversion, ebenfalls erfolglos. Mit drei Punkten klappt es aber beim dritten Ballbesitz durch ein 39-Yards-Fieldgoal von Florian Grundtner, zugleich der Stand nach einem Viertel.

Im zweiten Viertel machen sich die Rams durch viele Strafen das Leben selbst unnötig schwer, dazu ist man in der Defense einmal unkonzentriert und wird prompt mit einen 78-Yards-Touchdown-Lauf der Gäste bestraft, die auch den PAT zum 15:7 verwandeln. Dann produzieren die Rams einen Turnover on Downs, können die Eagles aber ihrerseits zu einem 3&out zwingen. Der daraus folgende Punt wird von Rafy Belici über 45 Yards in die Endzone getragen, dieses Mal ist auch der PAT zum Halbzeitstand von 22:7 gut.

Nach Wiederbeginn wird es für die Hausherren noch einmal kurz brenzlig, als man einen Punt der Eagles fumbled und dann auch noch eine 15-Yards-Strafe kassiert. So kriegen die Kärntner den Ball an der 26-Yards-Linie der Rams, werden aber schon bei ihrem ersten Spielzug intercepted. Dieser Ballverlust bleibt noch ohne Folgen, da die Rams den Ball nach 3 Versuchen punten müssen, es folgt aber die nächste Interception der Gäste, aus der die Rams nun Kapital schlagen: Und zwar durch den zweiten Touchdown von Rafy Belici mit einem Lauf über 8 Yards – inklusive getroffenen PAT. Und beim nächsten Ballbesitz läuft Quarterback Tim Szewczyk selbst in die Endzone, da der PAT geblockt wird, ist das 35:7 gleichzeitig der Stand nach drei Vierteln.

Im Schlussabschnitt holen sich die Rams den Ball gleich wieder und können mit einem herrlichen 55-Yards-Touchdown-Pass von Tim Szewczyk auf Moritz Preinstorfer den Endstand herstellen. Danach läuft die Zeit herunter, ohne dass es noch nennenswerte Aktionen gibt.

Fazit: Ein überraschend deutlicher Sieg der Rams beim “Wiedereinstieg” in die Division III, bei dem auch einige Neulinge schon Akzente setzen konnten. Aber es gibt andererseits noch genug Luft nach oben, die Mannschaft muss vor allem noch disziplinierter und konzentrierter werden, will man auch gegen die anderen Gegner bestehen.

Fotos: privat

Teilen.

Comments are closed.