salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Russischer Taucher aus knapp 150 Metern geborgen

0

Samstagabend wurde der vor knapp drei Wochen im Attersee verunglückte russische Taucher von den Einsatzkräften aus einer Tiefe von fast 150 Metern aus dem Attersee geborgen. 

Am 12. Mai 2018 gegen 19 Uhr unternahmen elf Mitglieder der österreichischen Wasserrettung unter Verwendung von zwei Booten und einer Unterwasserkamera einen weiteren Versuch den seit 20. April 2018 vermissten russischen Taucher aufzufinden.

Kurz vor Mitternacht gelang es den eingesetzten Kräften den Mann in einer Tiefe von 143,5 Metern zu lokalisieren. Er wurde gegen 00:40 Uhr geborgen und im Bereich der Tauchstelle “Ofen” in der Gemeinde Steinbach am Attersee an Land gebracht, berichtet die Polizei.

Teilen.

Comments are closed.