salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

NTS Langläufer Felix Bleier gewinnt Skiroller-Rennen „Climb the Goas“

0

Eine Top-Leistung zeigte Felix Bleier aus Bad Ischl beim int. Skiroller-Rennen auf dem Gaisberg („Climb the Goas“) vergangen Sonntag. Der Athlet des ASVÖ Nordic SkiTeams Salzkammergut (NTS) gewann souverän in der Jugendklasse.

Bereits zum neunten Mal fand vergangenes Wochenende die Veranstaltung „Climb the Goas“ statt. Gefahren wird bei diesem Rennen auf der (für den öffentlichen Verkehr gesperrten) Gaisberstraße von Guggenthal bis zur Gaisbergspitze (auf 1287m Höhe). Die Veranstalltung wird gemeinsam mit dem renommierten Gaisbergradrennen ausgetragen. Dabei sind auf asphaltierter Straße eine Strecke von 9km und ein Höhenunterschied von 650m mit Skirollern in klassischer Technik zu überwinden. Im Gegensatz zu den letzten beiden Jahren herrschten heuer traumhafte sommerliche Bedingungen.

Mit diesen Bedingungen kam Felix Bleier (Jg 2002) vom WSV Sparkasse Bad Ischl besonders gut zurecht. Er konnte die Konkurrenz in seiner Altersklasse (Jugend II männlich) im Laufe des Rennens deutlich distanzieren und gewann in einer Zeit von 37:49 Minuten und war um 1:40 Min deutlich schneller als der Zweitplatzierte Jakob Pölzleitner vom USV Thalgau. Dritter in dieser Altersklasse wurde Phillipp Fellner aus Niederösterreich.

Nachdem heuer erstmals die Jugendbewerbe auch bis zur Gaisbergspitze stattfanden konnte sich Felix auch mit den österreichischen Top-Langläufern messen, wo er in der Gesamtwertung den beachtlichen achten Rang erreichte und damit auch die schnellsten Junioren (U20) hinter sich ließ. Der Tagesschnellste war Bernhard Flaschberger aus Salzburg bei den Herren (Skimarathon Team Austria) in einer Zeit von 34:47 Minuten. Die schnellste Zeit bei den Damen erreichte mit 41:36 Minuten Barbara Walchhofer (USC Altenmarkt). Heuer nicht am Start war die österreichische Weltcuplangläuferin Teresa Stadlober.

„Es freut mich, dass ich heute eine Top-Leistung abrufen konnte“, zeigte sich Felix zufrieden. „Ich habe im Sommer hart trainiert und mich in den letzten Wochen konditionell schon sehr gut gefühlt und ja bereits einige konventionelle Bergläufe im Salzkammergut ganz gut absolviert, der Erfolg heute ist natürlich eine zusätzliche Motivation für die kommende Saison.“

Foto: NTS

Teilen.

Kommentare