salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Malerwoche — Lehrlinge mit und ohne Beeinträchtigungen gemeinsam im Einsatz

0

Fünf Lehr­lin­ge vom Male­rei­be­trieb Freund­lin­ger arbei­te­ten vier Tage lang mit fünf Jugend­li­chen des Aus­bil­dungs­pro­jek­tes „Via Nova“ der Cari­tas für Men­schen mit Behin­de­run­gen zusam­men. Her­aus­ge­kom­men sind wun­der­schön aus­ge­mal­te Arbeits­räu­me und ein Aus­tausch an Know How.

Da noch ein biss­chen mehr Far­be, dort noch ein Pin­sel­strich“, voll Enthu­si­as­mus erklärt Cari­tas-Aus­bild­ner Mar­tin Fabi­an was gemacht wer­den muss, damit wirk­lich alles per­fekt aus­sieht, in der Lehr­kü­che „Via Nova“ in St. Eli­sa­beth. In der Cari­tas-Ein­rich­tung am Lin­zer Frosch­berg ging von Mon­tag bis Don­ners­tag ein ganz beson­de­res Pro­jekt über die Büh­ne. Unter dem Titel „Maler­wo­che“ arbei­te­ten fünf Lehr­lin­ge vom Maler­be­trieb Freund­lin­ger (Der freund­li­che Maler) mit fünf Jugend­li­chen aus dem Cari­tas-Qua­li­fi­zie­rungs­pro­jekt „Via Nova“ zusam­men und gaben Lehr­kü­che, Spei­se­raum, Vor­raum und Abstell­raum einen neu­en Anstrich.

Die Maler­aus­bil­dung ist ein ganz neu­er Beruf­zweig von Via Nova und durch die tol­le Zusam­men­ar­beit mit den Lehr­lin­gen vom Freund­li­chen Maler hat­ten wir nun einen dyna­mi­schen Ein­stieg. Unse­ren Jugend­li­chen mach­te das gemein­sa­me Arbei­ten gro­ße Freu­de. Sie lern­ten viel über den Beruf des Malers und genos­sen sicht­lich den Aus­tausch mit den Lehr­lin­gen der Fir­ma Freund­lin­ger“, freut sich Mag. Wolf­gang Scheidl, Lei­ter der Berei­che Aus­bil­dung und Arbeit bei der Cari­tas für Men­schen mit Behinderungen.

Das Aus­bil­dungs­pro­jekt „Via Nova“ der Cari­tas für Men­schen mit Behin­de­run­gen gibt es bereits seit 14 Jah­ren. Es wird vom Bun­des­so­zi­al­amt und der Sozi­al­ab­tei­lung des Lan­des finan­ziert. Die Jugend­li­chen, die über „Via Nova“ eine Anleh­re machen, haben zumeist Lern­schwä­chen. Sie wer­den in den Schwer­punk­ten Haus­wirt­schaft oder Tech­nik auf das Berufs­le­ben vorbereitet.

Damit unse­re Jugend­li­chen auch die rea­le Arbeits­welt ken­nen ler­nen kön­nen, sind Prak­ti­kas und Koope­ra­tio­nen mit Unter­neh­men und Fir­men außer­or­dent­lich wich­tig“, erklärt „Via Nova“- Pro­jekt­lei­ter Roman Braun-Hütt­ner. Und der Erfolg spricht für sich: 80 Pro­zent der Bur­schen und Mäd­chen, die eine fast drei­jäh­ri­ge Aus­bil­dung über das Qua­li­fi­zie­rungs­pro­jekt machen, kön­nen am ers­ten Arbeits­markt ver­mit­telt werden.

Inter­es­sant war die Zusam­men­ar­beit aber auch für die Lehr­lin­ge vom Male­rei­be­trieb Freund­lin­ger. „Es war ein­fach schön mit­er­le­ben zu kön­nen, wie wiss­be­gie­rig die jun­gen Leu­te von der Cari­tas sind  und wie sehr sie sich über unse­ren Aus­tausch gefreut haben“, erklärt Pro­jekt­lei­te­rin Mar­ti­na Pickl vom Freund­li­chen Maler.

Zustan­de gekom­men ist die ein­ma­li­ge Koope­ra­ti­on über den „Markt­platz Lebens­net­ze“. Die­ser bringt Unter­neh­men, die sich sozi­al enga­gie­ren möch­ten, mit gemein­nüt­zi­gen Orga­ni­sa­tio­nen zusam­men. Aus­ge­tauscht wer­den Dienst­leis­tun­gen, Know How und der­glei­chen, nie­mals ist aber bares Geld im Spiel.

Ich bin vom Markt­platz Lebens­net­ze begeis­tert“, sagt Eli­sa­beth Freund­lin­ger, die Che­fin vom „Freund­li­chen Maler“ und erklärt:  „Am Tag der offe­nen Tür in unse­rem Lin­zer Betrieb im Novem­ber 2011 ver­sorg­ten uns die Jugend­li­chen von Via Nova mit einem köst­li­chen Buf­fet. Als Gegen­leis­tung malen unse­re Mit­ar­bei­ter gemein­sam mit ihnen nun die Räum­lich­kei­ten aus“. Eine Hand wäscht also die ande­re und das mit viel Herz und sozia­lem Enga­ge­ment. „Uns hat die Maler­wo­che so gut gefal­len, dass wir künf­tig jedes Jahr einen gemein­sa­men Pro­jekt­tag mit den Jugend­li­chen von der Cari­tas machen wer­den“, sagt Eli­sa­beth Freundlinger.

Für die Jugend­li­chen aus unse­rem Qua­li­fi­zie­rungs­pro­jekt war die Maler­wo­che ein ganz span­nen­des Erleb­nis und wenn man das Ergeb­nis sieht, dann wird einem, auch ange­sichts der bun­ten Wän­de, ganz warm ums Herz. Ich bedan­ke mich beim gesam­ten Freund­lin­ger-Team für ihren Ein­satz“, sagt Dr.in Ger­traud Ass­mann, Geschäfts­füh­re­rin der Cari­tas für Men­schen mit Behinderungen.

Der freund­li­che Maler
Der Male­rei­be­trieb Freund­lin­ger mit Geschäfts­stel­len in Linz, Enger­witz­dorf, Gmun­den und Krems­müns­ter beschäf­tigt der­zeit 130 Mit­ar­bei­ter. Seit 2005 bie­tet der Male­rei­be­trieb die Inte­gra­ti­ve Leh­re an. Das ist eine Leh­re mit inten­si­ver Betreu­ung und voll­wer­ti­gem Abschluss, die vier statt der übli­chen drei Lehr­jah­re dau­ert. Ins­ge­samt wer­den von der Fir­ma Freund­lin­ger 28 Lehr­lin­ge aus­ge­bil­det, fünf davon sind inte­gra­ti­ve Lehrlinge.

Infos unter: www.derfreundlichemaler.at

Teilen.

Comments are closed.