salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

“Festival der Nationen” in Ebensee begeisterte Jury und Publikum

0

Bei der 40. Ausgabe des Festivals der Nationen gab es neben Spitzenfilmen aus der ganzen Welt in Ebensee auch jede Menge spannende Gäste: Ex-ORFler Dr. Georg Heinke moderierte im Doppelpack mit Astrid Dober von Radio FRECH, Gerhard Haderer zeichnete als Promijuror verantwortlich, Filmer aus der Ukraine, dem Iran und eine Delegation aus Südkorea trafen sich am Südufer des Traunsees zur Jagd auf die begehrten Goldbären.

Intendant Erich Riess – „Time to say goodbye“
Der erfolgreiche Intendant Erich Riess wird nach dem 40. Jahr des Festivals die Stafette weitergeben und so bleibt zu hoffen, dass es 2013 kontinuierlich weitergeht – wie, wo und wann wird sicher schon in nächster Zeit geklärt.

Erste Andeutungen gabs bei der Gala. Chefjuror war nach einem Jahr Pause beim heurigen Finale wieder der bekannte Dokumentarfilmer Dr. Said Manafi – die Besprechungen und Diskussionen mit Autoren und Publikum waren vom Feinsten. Auch beim Vierziger-Jubiläum war ein Team des Fadinger Mediengyms aus Linz Garant für funktionierende Technik, sowie professionelle Jury- und Publikumsbetreuung. Unter den Jung-Fadingern: Lukas Greul, der im glanzvollen Rahmen im Programmkino Ebensee verspätet Staatsmeister-Bronze überreicht bekam. Neben den obligaten Mitarbeiterbären gabs bei der Schlussgala dann für die Fadinger auch noch einen Bären für die Videoclips der 4. Klassen.

 

Bester Film des Bewerbs: „Dulce“ von Ivan Ruiz Flores (Spanien)
Innovativster Film: „Conto do Vento“ von Claudio Jordao (Portugal)
Bester Österreichischer Film: „In our Hands“ von Peter Brünner
Bester OÖ. Film: „Der Sternputzer“ von Christian Gaigg
Unica Medaille: „Bitter Milk“ von Nasser Zamiri (Iran)

Teilen.

Comments are closed.