salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

ÖVP kontert — SPÖ Ebensee verbreitet wissentlich Falschmeldungen

0

Die Behaup­tung, dass ÖVP, BÜFE und FPÖ bei Sozi­al­ein­rich­tun­gen Gel­der kür­zen oder strei­chen wür­den, stimmt in kei­ner Wei­se. Tat­sa­che ist, dass bereits im Prüf­be­richt vom 6.7.2012 der BH Gmun­den Sei­te 3 auf die Stei­ge­rung der „Instand­hal­tung der Park-und Gar­ten­an­la­gen „…um 277% hin­ge­wie­sen wur­de.

Dar­auf­hin habe ich als Finanz­re­fe­rent bei der Bud­get­er­stel­lung eine Umschich­tung um 50%  von Fremd­ver­ga­ben auf eige­ne Bau­hof­leis­tun­gen vor­ge­schla­gen. Die­ser Vor­schlag bekam auch im Gemein­de­rat die Mehr­heit – das ist Demo­kra­tie! Tat­sa­che ist auch, dass die­se Arbei­ten bis ein­schließ­lich 2011 die Gärt­ne­rei Blu­men Alfred Püh­rin­ger gemacht hat.”, sagt Vize­bür­ger­meis­ter Sepp Stein­kog­ler.

2012 wur­de im  Zuge der Aus­schrei­bung das BIS betraut, ob das 2013 auch so wäre – kann der­zeit nie­mand sagen. Das Orts­bild wird gera­de durch die neue Kon­stel­la­ti­on im Gemein­de­rat durch ÖVP, BÜFE und FPÖ) seit 3 Jah­ren schö­ner und lie­bens­wer­ter, das wird auch 2013 so sein! Tat­sa­che ist auch, dass gera­de Vbg LAbg Sabi­ne Prom­ber­ger und Frak­ti­ons­ob­mann Mar­kus Par­zer in die­ser Fra­ge sicher­lich befan­gen sind, denn bei­de ver­wech­seln ihre Tätig­keit in der Gemein­de und die im Bil­dungs­zen­trum Salz­kam­mer­gut wo bei­de beschäf­tigt  sind. Sozi­al ist nicht jemand, der in einer Sozi­al­ein­rich­tung arbei­tet, son­dern der die Poli­tik so gestal­tet, dass Sozi­al­leis­tun­gen auch ermög­lich wer­den.

Wäre Ebensee,so wie bis 2009, unter einer abso­lu­ten SPÖ Mehr­heit und einem Finanz­re­fe­ren­ten Korn­ber­ger geführt wor­den, wären  schon vie­le Sozi­al- Leis­tun­gen gestri­chen  und  Eben­see hät­te viel höhe­re Gebüh­ren, die genau­so unso­zi­al wären!

Teilen.

Comments are closed.