salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Taucher mussten notaufsteigen

0

Pro­ble­me mit der Luft zwan­gen heu­te Mit­tag drei deutsch Tau­cher im Atter­see zum Notaufstieg.

Drei deut­sche Staats­bür­ger im Alter zwi­schen 52 und 57 Jah­ren mach­ten am 1. Novem­ber 2018 einen Tauch­gang am Tauch­platz Kohl­bau­ern­auf­satz in Unter­ach am Atter­see. Gegen 12:45 Uhr beka­men der 55-Jäh­ri­ge und sei­ne 52-jäh­ri­ge Ehe­frau plötz­lich in einer Tie­fe von etwa 35 Metern Pro­ble­me mit der Luft und waren dadurch zum Auf­stei­gen gezwungen.

Not­auf­stieg aus 11 Metern
Aus einer Tie­fe von etwa 11 Metern muss­ten die drei erfah­re­nen Tau­cher ohne Dekom­pres­si­ons­stopp not­auf­stei­gen. Der 55-Jäh­ri­ge und der 57-Jäh­ri­ge konn­ten an der Was­ser­ober­flä­che einen Seg­ler auf sich auf­merk­sam machen und wur­den dann mit dem Ein­satz­boot der Was­ser­ret­tung Unter­ach an Land gebracht. Die 52-Jäh­ri­ge konn­te sich noch aus eige­ner Kraft an das Ufer ret­ten. Das Ehe­paar wur­de leicht ver­letzt und noch vor Ort medi­zi­nisch ver­sorgt. Anschlie­ßend wur­den die drei Tau­cher in ihre Unter­kunft zurückgebracht.

Sym­bol­fo­to: ÖWR

Teilen.

Comments are closed.