salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Schnee-Chaos bescherte Einsatz-Rekord

0

Insgesamt 82 Einsätze musste die FF Bad Goisern seit Jahresbeginn bis Mitte Jänner abarbeiten, großteils aufgrund der heftigen Schneefälle.
Das Einsatzspektrum hierbei war vielfältig: Witterungsbedingte Fahrzeugbergungen zu jeder Tages- und Nachtzeit beschäftigten gleich mehrfach die Einsatzkräfte. Entweder waren es PKWs, aber auch LKWs oder gar ein Räumfahrzeug selbst, die mithilfe von Seilwinden wieder aus ihrer misslichen Lage geborgen werden mussten. Große Neuschneemengen, dazwischen wieder Regen und auch Sturmböen brachten Bäume zu Fall. Abgebrochene Äste und umgestürzte Bäume auf Straßen oder sogar ein Wohnhaus sorgten auch hier für Einsätze der Feuerwehr. Im Bereich Unterjoch mussten sogar zwei Straßen gesperrt werden – zu groß war die Gefahr weiterer umstürzender Bäume gewesen.

Vielfach stand die FF Bad Goisern am 12. und 13. Jänner auch im Einsatz, um gefährdete Hausdächer wieder von den großen Schneelasten zu befreien. Fachkundige Statiker beurteilten das jeweilige Gefährdungspotential an den Gebäuden und lieferten so wichtige Entscheidungshilfen für die Einsatzkräfte. Entsprechend gesichert am Hubsteiger, Kran oder Kletterseil mussten dutzende Dachflächen von den Feuerwehrmännern abgeräumt werden. Mit dem eigenen Feuerwehr-Radlader mussten sogar enge Straßen erst ausgeräumt werden, um beispielsweise den Hubsteiger aufstellen zu können. Erst mit dem Nachlassen der Niederschläge und einer Wetterbesserung kamen auch die Feuerwehrmänner wieder etwas zum Durchschnaufen.

Fotos: FF Bad Goisern

Teilen.

Kommentare