salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Bei Zielschießübungen Nachbarin getroffen

0

Eine Frau ist in St. Georgen von zwei Projektilen eines Luftdruckgewehrs am Arm getroffen worden. Ein Mann hatte ein paar Häuser weiter Schießen geübt, doch nicht alle Kugeln trafen die Zielscheibe auf dem Garagendach. 

Ein 38-Jähriger führte am 4. Juli 2019 gegen 17:45 Uhr am Dach der Garage eines Wohnhauses in St. Georgen Zielschießübungen mit seinem Luftdruckgewehr durch. Dabei lag er auf dem Gang im 1. Stock des Hauses und soll durch eine geöffnete Tür auf eine am Garagendach angebrachte Wettkampfscheibe gezielt haben. Diese war mit einer Styroporplatte als Kugelfang versehen.

Von zwei Projektilen am Arm getroffen

Insgesamt 10 Schüsse soll der 38-Jährige auf diese Art und Weise abgegeben haben. Zwei Projektile flogen im Wohngebiet über zwei Straßen. Dabei wurde eine 39-jährige Frau, die sich im Garten ihres Wohnhauses befand, am rechten Arm getroffen.

Waffenverbot für den Schützen

Die Frau erlitt leichte Verletzungen. Gegen den Mann wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Er wird bei der Staatsanwaltschaft Wels und bei der Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck angezeigt.

Quelle: LPD OÖ

Teilen.

Comments are closed.