salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Alois Mühlbacher mit den Sonaren in der St. Anna Kirche

0

Ein wohl einzigartiges Konzert konnten wir kürzlich in der St. Anna Kirche in Oberthalheim erleben:
War doch der einstige St. Florianer Sängerknabe ALOIS MÜHLBACHER mit den SONAREN, einem Streichquartett der OÖ. Landesmusikschule, zu Gast und versetzte das Publikum in ausgesprochene Bewunderung für diesen jungen Sänger, der sich als Countertenor entwickelt und ausgebildet hat.
Alois Mühlbacher kennt die St. Anna Kirche durch seine seinerzeitigen Chor- und auch solistischen Auftritte mit den St. Florianer Sängerknaben 2011 und 2015.

Der Sänger geht mit einem neuen Programm auf Tournee, mit dem er zusammen mit dem angeführten Streichquartett SONARE auftritt und es kann als Ehre betrachtet werden, dass die Premiere dieser Auftrittsserie in Oberthalheim erfolgte. Der Sänger stellte auch den jungen Komponisten und persönlichen Freund, Matthias Drievko vor, der nicht nur die Notensätze für dieses Konzert der Sonare arrangiert hatte, sondern auch eigene Kompositionen für diesen Konzertabend beisteuerte. So war es nicht verwunderlich, dass diese hochwertigen Darbietungen während der zwei Stunden die Besucher immer wieder zu spontanem Begeisterungs- und Bewunderungsapplaus hinriss und die Zeit viel zu schnell verging!

Noch ein paar Informationen aus dem Programmzettel:
Alois Mühlbacher, geb. 1995, erregte schon als Solist der St. Florianer Sängerknaben mit spektakulären CD-Aufnahmen Aufsehen. Franz Welser-Möst („Ich habe so eine Knabenstimme noch nie gehört in meinem Leben“) und Joan Holender engagierten den 15-jährigen an die Wiener Staatsoper. Mit den Sängerknaben, denen er sich auch heute noch verbunden fühlt, unternahm er Konzertreisen in die ganze Welt. Als Sopransolist feierte er auf den Podien internationaler Konzertsäle große Erfolge.
Seine besondere Liebe gilt auch dem Liedgesang und er gab gemeinsam mit seinem Klavierpartner Franz Fahrnberger zahlreiche Liederabende.
Sein geschmeidiger, unverwechselbarer und wandlungsfähiger Stimmklang ermöglicht ihm ein auch für Countertenöre unübliches breit gefächertes Repertoire von Schubert bis Richard Strauss.
Die SONARE (mit Peter Grillmayr, 1. Violine; Kathrin Lenzenwöger, 2. Violine; Christoph Lenz, Viola und Judith Bic, Violoncello) gaben mit ihrem Gesamtauftritt einen würdigen Rahmen für Alois Mühlbacher und wurden vom Publikum ebenfalls mit viel Applaus bedacht.

Bericht und Fotos: Erasmus Grünbacher

Teilen.

Comments are closed.